documenta 2017: Bauarbeiten an Obelisk auf Königsplatz

+
Noch ist nicht viel zu sehen von dem Obelisk der auf dem Königsplatz entstehen soll

Die Bauarbeiten auf dem Königsplatz haben begonnen: Hier soll während der documenta ein rund 16 Meter hoher Obelisk stehen.

Kassel. Etwa 16 Meter hoch soll er werden, der Obelisk auf dem Königsplatz, das als weithin sichtbares Erkennungszeichen der documenta 14 errichtet wird.

Die Arbeiten an dem Werk haben mittlerweile begonnen, Passanten versuchten auch heute einen Blick über den Zaun zu werfen, hinter dem der Obelisk so langsam Gestalt annimmt.

Ein Obelisk ist ein freistehender, hoher, sich nach oben zuspitzender Steinpfeiler, der eine pyramidenförmige Spitze hat. Das höchste Bauwerk in Form eines Obelisken ist das Washington Monument in Washington D.C. und ist 169,30 Meter hoch.

Gut abgeschirmt: Am Mittwoch versuchten einige Passanten schon, einen Blick auf die Bauarbeiten innerhalb des Zauns zu werfen.

Ganz so hoch wird das Objekt auf dem Königsplatz natürlich nicht - dass auf dem Königsplatz ein Obelisk entstehen soll, ist momentan noch nicht zu erahnen, die Bauarbeiten sind noch nicht weit fortgeschritten.

Die documenta startet am 8. April in Athen und kommt erst zwei Monate später, am 10. Juni, nach Kassel.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel: Erneute Festnahmen nach Razzien im Quartier um die Jägerstraße

Die Polizei lässt nicht locker: Die "BAO-Stern" der Polizei durchsuchte gestern bei einer Razzia eine Spielhalle am Stern.
Kassel: Erneute Festnahmen nach Razzien im Quartier um die Jägerstraße

Kassel: Männer mit Schusswaffen lösten Polizeieinsätze aus

Am Mittwoch lösten zwei Männer unabhängig voneinander Polizeieinsätze aus, indem sie Schusswaffen in der Öffentlichkeit trugen. Beide Männer wurden festgenommen.
Kassel: Männer mit Schusswaffen lösten Polizeieinsätze aus

Briefwechsel: Kinderspiele im Bundesligastadion

Hallo Fans des KSV Hessen Kassel, habt Ihr zufällig das Pokalspiel zwischen Hansa Rostock und Hertha BSC Berlin gesehen?
Briefwechsel: Kinderspiele im Bundesligastadion

Kassel: Starker Rauch durch angebranntes Essen - Bewohnerin im Krankenhaus

Ein Rauchmelder rettete der Frau aus Kassel wohl das Leben. Wegen des starken Rauchs war sie beim Eintreffen der Einsatzkräfte kaum ansprechbar.
Kassel: Starker Rauch durch angebranntes Essen - Bewohnerin im Krankenhaus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.