documenta 2017: Bauarbeiten an Obelisk auf Königsplatz

+
Noch ist nicht viel zu sehen von dem Obelisk der auf dem Königsplatz entstehen soll

Die Bauarbeiten auf dem Königsplatz haben begonnen: Hier soll während der documenta ein rund 16 Meter hoher Obelisk stehen.

Kassel. Etwa 16 Meter hoch soll er werden, der Obelisk auf dem Königsplatz, das als weithin sichtbares Erkennungszeichen der documenta 14 errichtet wird.

Die Arbeiten an dem Werk haben mittlerweile begonnen, Passanten versuchten auch heute einen Blick über den Zaun zu werfen, hinter dem der Obelisk so langsam Gestalt annimmt.

Ein Obelisk ist ein freistehender, hoher, sich nach oben zuspitzender Steinpfeiler, der eine pyramidenförmige Spitze hat. Das höchste Bauwerk in Form eines Obelisken ist das Washington Monument in Washington D.C. und ist 169,30 Meter hoch.

Gut abgeschirmt: Am Mittwoch versuchten einige Passanten schon, einen Blick auf die Bauarbeiten innerhalb des Zauns zu werfen.

Ganz so hoch wird das Objekt auf dem Königsplatz natürlich nicht - dass auf dem Königsplatz ein Obelisk entstehen soll, ist momentan noch nicht zu erahnen, die Bauarbeiten sind noch nicht weit fortgeschritten.

Die documenta startet am 8. April in Athen und kommt erst zwei Monate später, am 10. Juni, nach Kassel.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fußgängerin in Fasanenhof angefahren: Polizei sucht dringend Zeugen

Die Polizei sucht Zeugen, die am Donnerstagabend einen Verkehrsunfall in der Eisenschmiede beobachtet haben, bei dem eine Frau angefahren wurde.
Fußgängerin in Fasanenhof angefahren: Polizei sucht dringend Zeugen

Brandstiftung: Zwei Kleinbusse an der Eissporthalle abgefackelt

Ein 28-Jähriger hatte einen Kanister mit Benzin als Brandbeschleuniger benutzt. Er wurde wenig später festgenommen.
Brandstiftung: Zwei Kleinbusse an der Eissporthalle abgefackelt

Nach Messerstecherei: Polizei kontrollierte Gaststätten rund um den Stern

Am vergangenen Mittwochabend fuhren im Bereich des Sterns in Kassel mal etwas mehr Polizeifahrzeuge als üblich vor.
Nach Messerstecherei: Polizei kontrollierte Gaststätten rund um den Stern

Unbekannte zerkratzen mehrere Fahrzeuge in Harleshausen

Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag beobachtet haben, wie bisher Unbekannte mindestens elf Autos in Harleshausen zerkratzten.
Unbekannte zerkratzen mehrere Fahrzeuge in Harleshausen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.