documenta-Institut: CDU in Kassel fordert alternative Standort-Pläne

+
 24 Millionen (zwölf vom Bund, sechs vom Land und sechs von der Stadt) darf der Bau kosten, der auf dem Parkplatz der Uni am Holländischen Platz entstehen soll.

Der Standortfür das neue documenta-Institut an der Universität am Holländischen Platz in Kassel sei gesetzt. Dieser stößt nicht überall auf Gegenliebe. 

Kassel.  Die CDU-Fraktion fordert vom Magistrat ein Umdenken bei seinen Standortplanungen für das documenta-Institut und zu Alternativplanungen auf.

 „Ob documenta-Forum, BUND, „Runder Tisch Kasseler Kulturgesellschaften“ oder andere Fachleute: alle lehnen den Standort Holländischer Platz ab. Auch die documenta Generaldirektorin hätte sich einen Standort in der Innenstadt gewünscht. Wir haben kein Verständnis dafür, dass der Magistrat gegen alle Widerstände an seinem ohne die Stadtverordneten gefällten Standortbeschluss einsam festhält“, so Marcus Leitschuh, kulturpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion.

Marcus Leitschuh, kulturpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion.

„Nibelungentreue gehört ins Staatstheater, aber nicht in das politische Handeln bei einem für Kassel so wichtigen Projekt.“ Für die CDU sei jetzt die letzte Chance zum dringend notwendigen Umdenken, denn die anhaltende Kritik für die seinerzeit ohne Beteiligung der Stadtverordneten gefällte Entscheidung sei deutlich.

„Oberbürgermeister Geselle und Kulturdezernentin Susanne Völker sowie Stadtbaurat Nolda hätten bei einem neuen Standort unsere Unterstützung. Dafür muss der Magistrat aber das Prinzip seiner „Teflonpolitik“ aufgeben, bei der jede Kritik abprallt“, so Leitschuh.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hoher Sachschaden nach Brand in Kasseler Lebensmittelgroßhandel 

Am frühen Samstagmorgen, 25. Mai, wurde der Feuerwehr Kassel gegen 04.15 Uhr durch Anwohner eine starke Rauchentwicklung in einem Geschäft in der Heckerswiesenstraße …
Hoher Sachschaden nach Brand in Kasseler Lebensmittelgroßhandel 

Feines Boutique-Hotel für Genießer: Palmenbad in Bad Wilhelmshöhe neu eröffnet

Großer Wert wird im Hotel auch auf das Thema Nachhaltigkeit gelegt. So kommen alle Speisen und Getränke von lokalen Erzeugern.
Feines Boutique-Hotel für Genießer: Palmenbad in Bad Wilhelmshöhe neu eröffnet

Sanierung zu teuer: Stadt Kassel will Olof-Palme-Haus abreißen

Seit 1964 ist das vier Jahre zuvor erbaute Olof-Palme-Haus im Statteil Süsterfeld eines der insgesamt sieben Bürgerhäuser im Stadtgebiet. Nach der Schließung wegen …
Sanierung zu teuer: Stadt Kassel will Olof-Palme-Haus abreißen

Ausstellung Gifttiere: Naturkundemuseum zeigt Schlangen und Warane

Die neue Sonderausstellung ‘Gifttiere’ präsentiert das Kasseler Naturkundemuseum im Ottoneum vom 25. Mai bis 13. Oktober. Dargestellt wird die Fülle der in der Natur …
Ausstellung Gifttiere: Naturkundemuseum zeigt Schlangen und Warane

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.