documenta 14: US-Pornostar Annie Sprinkle zeigt Ökosex

1 von 36
2 von 36
3 von 36
4 von 36
5 von 36
6 von 36
7 von 36
8 von 36

Sie schlief laut eigenen Angaben schon mit über 3.000 Männern. Nun zeigt documenta-Teilnehmerin und Pornostar Annie Sprinkle auf dem Friedrichsplatz und in der Karlsaue, wie man Sex mit der Erde haben kann.

Kassel. Pornoalarm auf der documenta 14: Am Mittwochnachmittag zeigte die amerikanische Performance-Künstlerin und Pornodarstellerin Annie Sprinkle mit ihrer Lebensgefährtin Beth Stephens und weiteren Darstellern, wie Ökosex funktioniert.

Sie schlief laut eigenen Angaben bereits mit über 3.000 Männern und zeigte als Künstlerin Interessierten auch schon ihre Gebärmutter.

Nun präsentierte die documenta-Teilnehmerin auf dem Friedrichsplatz und in der Karlsaue, wie man Sex mit der Erde haben kann. Dabei räkelten, rubbelten und leckten Aktionskünstler aus ihrem Team u.a. an Bäumen. Sprinkel berichtete, dass es 25 Arten gebe, um mit der Erde Liebe zu machen.

Für ihre documenta Arbeit „Cuddling Athens“ in Athen sorgten Sprinkle und Stephens schon für Furore: Im Museum für zeitgenössische Kunst bauten sie ein Bett auf, in dem Besucher je sieben Minuten lang mit ihnen kuscheln können. Nun stehen Ökosex-Touren in Kassel an. Wer Interesse hat: Am Donnerstag, Freitag und Samstag um 16 Uhr starten weitere  „Ecosexual Walking" Touren. Treffpunkt: Fridericianum. Die Teilnahme ist auch ohne documenta-Ticket möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kontrollen von Gaststätten, Spielhallen und Wettbüros: Zahlreiche Verstöße festgestellt

Bei gemeinsamen Kontrollen von Gaststätten, Spielhallen und Wettbüros durch Polizei und Ordnungsamt wurden in Kassel und Baunatal zahlreiche Verstöße festgestellt.
Kontrollen von Gaststätten, Spielhallen und Wettbüros: Zahlreiche Verstöße festgestellt

Brand in Gemeinschaftsunterkunft: Bewohner verhindern Ausbreitung durch eigene Löschversuche

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es in einer Gemeinschaftsunterkunft für geflüchtete Menschen in der Frankfurter Straße in Kassel zu einem Zimmerbrand.
Brand in Gemeinschaftsunterkunft: Bewohner verhindern Ausbreitung durch eigene Löschversuche

Unklare Rauchentwicklung in Rothenditmold: Feuerwehr findet Ursache nicht

Nachdem Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Maybachstraße am frühen Mittwochabend eine Rauchentwicklung im Kellerbereich wahrnahmen, alarmierten sie umgehend die …
Unklare Rauchentwicklung in Rothenditmold: Feuerwehr findet Ursache nicht

Über 8.000 Euro Schaden nach mutmaßlichem Ausweichmanöver wegen abbremsendem Auto

Für über 8.000 Euro Schaden sorgte der Unfall nach einem mutmaßlichen Ausweichmanöver.
Über 8.000 Euro Schaden nach mutmaßlichem Ausweichmanöver wegen abbremsendem Auto

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.