documenta 14: US-Pornostar Annie Sprinkle zeigt Ökosex

1 von 36
2 von 36
3 von 36
4 von 36
5 von 36
6 von 36
7 von 36
8 von 36

Sie schlief laut eigenen Angaben schon mit über 3.000 Männern. Nun zeigt documenta-Teilnehmerin und Pornostar Annie Sprinkle auf dem Friedrichsplatz und in der Karlsaue, wie man Sex mit der Erde haben kann.

Kassel. Pornoalarm auf der documenta 14: Am Mittwochnachmittag zeigte die amerikanische Performance-Künstlerin und Pornodarstellerin Annie Sprinkle mit ihrer Lebensgefährtin Beth Stephens und weiteren Darstellern, wie Ökosex funktioniert.

Sie schlief laut eigenen Angaben bereits mit über 3.000 Männern und zeigte als Künstlerin Interessierten auch schon ihre Gebärmutter.

Nun präsentierte die documenta-Teilnehmerin auf dem Friedrichsplatz und in der Karlsaue, wie man Sex mit der Erde haben kann. Dabei räkelten, rubbelten und leckten Aktionskünstler aus ihrem Team u.a. an Bäumen. Sprinkel berichtete, dass es 25 Arten gebe, um mit der Erde Liebe zu machen.

Für ihre documenta Arbeit „Cuddling Athens“ in Athen sorgten Sprinkle und Stephens schon für Furore: Im Museum für zeitgenössische Kunst bauten sie ein Bett auf, in dem Besucher je sieben Minuten lang mit ihnen kuscheln können. Nun stehen Ökosex-Touren in Kassel an. Wer Interesse hat: Am Donnerstag, Freitag und Samstag um 16 Uhr starten weitere  „Ecosexual Walking" Touren. Treffpunkt: Fridericianum. Die Teilnahme ist auch ohne documenta-Ticket möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Kunst des Tätowierens: Nils Vogel bringt Motive unter die Haut

Nils Leidenschaft geht unter die Haut. Seit zwei Jahren verewigt der junge Tattookünstler graphisch-geometrische Motive unter der Haut seiner Kunden und definiert sich …
Die Kunst des Tätowierens: Nils Vogel bringt Motive unter die Haut

Betrunkener sorgt für Aufregung im Bahnhof Wilhelmshöhe

Am Freitagabend sorgte ein 41-jähriger Betrunkener am Bahnhof Wilhelmshöhe für Aufregung und für einen Einsatz der Bundespolizei, nachdem er "Bombe!" rief.
Betrunkener sorgt für Aufregung im Bahnhof Wilhelmshöhe

A49: Fahrt mit 1,8 Promille endet mit Unfall

Ein alkoholisierter Fahrer verlor am gestrigen Abend auf der A49 die Kontrolle über seinen Wagen und stieß dabei mit einem anderen Auto zusammen. Der Gesamtschaden wird …
A49: Fahrt mit 1,8 Promille endet mit Unfall

Unfall im Süden: Verursacher flüchtet, als Rettungsdienst Polizei verständigt

Im Kasseler Süden ereignete sich am Samstagabend ein Unfall, bei dem eine 19-Jährige schwer verletzt wurde. Der Verursacher flüchtete zu Fuß.
Unfall im Süden: Verursacher flüchtet, als Rettungsdienst Polizei verständigt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.