Drei Altpapier-Container in Harleshausen angezündet

+
Der Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Frieda wird länger auf sich warten lassen als erhofft. Foto: Archiv

Sonntag wurden in Harleshausen drei Altpapier-Container angezündet. Die Feuerwehr konnte die Brände schnell löschen, die Polizei sucht Zeugen.

Kassel. Bislang unbekannte Täter haben am frühen Sonntagmorgen in Harleshausen innerhalb kurzer Zeit drei Altpapiercontainer in Brand gesetzt. Zwei der Container wurden durch das Feuer komplett zerstört. Am dritten Tatort gelang es der alarmierten Feuerwehr das in Brand gesetzte Papier zu löschen, bevor ein Schaden an der Mülltonne entstand.

Die Mitteilung über den Brand des ersten Papiercontainers war bei der Leitstelle des Polizeipräsidiums gegen 6:15 Uhr durch die Feuerwehr Kassel eingegangen. Wie die am Brandort eingesetzten Beamten berichten, war der auf dem Gehweg abgestellte Altpapiercontainer dadurch komplett zerstört und vermutlich vorsätzlich in Brand gesetzt worden. Offenbar derselbe Täter hatte kurz darauf auch noch zwei weitere Mülltonnen angesteckt. Gegen 7 Uhr brannte unweit des ersten Tatorts ein Altpapiercontainer an der Wolfhager Straße, in Höhe eines Einkaufsmarktes an der Straße "Am Schulhof", komplett ab, wodurch ein daneben stehender Container ebenfalls beschädigt wurde. Nur etwa 100 Meter weiter im Wilhelmshöher Weg, nahe der Wolfhager Straße, stand fast zeitgleich das Papier in einem dritten Papiercontainer in Flammen. In diesem Fall gelang es der Feuerwehr, das Feuer zu löschen, bevor es auf das Behältnis übergegriffen und dieses beschädigt hatte. Den durch die ersten beiden Brände entstandenen Schaden beziffern die Beamten mit etwa 1.500 Euro. Im Rahmen der daraufhin sofort eingeleiteten Fahndung unter Beteiligung mehrere Streifen des Polizeireviers Süd-West konnte der Verursacher der Brände leider nicht mehr ausfindig gemacht werden. Möglicherweise verhinderte aber die starke Polizeipräsenz, dass der Täter an diesem Morgen weitere Papiercontainer in Harleshausen in Brand setzte.

Die Ermittler bitten Zeugen, die am Sonntagmorgen in Harleshausen im Bereich der Tatorte verdächtige Personen beobachtet haben, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Matthias Mänz -Pressestelle- Polizeioberkommissar Tel. 0561 - 910

1021

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ab 1. März gilt die Impfpflicht gegen Masern: Was Eltern jetzt beachten müssen

Der Körper ist von roten Pusteln übersät, starkes Fieber schwächt den kleinen Körper des Schulkinds. Die Diagnose: Masern! Sie werden häufig als Kinderkrankheit abgetan. …
Ab 1. März gilt die Impfpflicht gegen Masern: Was Eltern jetzt beachten müssen

Stein-Attacke aufs Jobcenter Kassel: Unbekannter schlägt Scheiben ein

Ein bislang unbekannter Mann schlug am Dienstag Scheiben des Kasseler Jobcenters ein. Die Polizei fahndet nun nach ihm. Eine Personenbeschreibung liegt vor, denn der …
Stein-Attacke aufs Jobcenter Kassel: Unbekannter schlägt Scheiben ein

Nach tödlichem Unfall auf der A7 bei Lutterberg: Vollsperrung dauerte bis in die Nacht

Bei dem Unfall am Dienstagmittag auf der A 7 bei Staufenberg im Landkreis Göttingen ist ein 61-Jähriger aus Schmalkalden in Thüringen ums Leben gekommen.
Nach tödlichem Unfall auf der A7 bei Lutterberg: Vollsperrung dauerte bis in die Nacht

„Sola“-Festival am 31. Mai in Kassels Karlsaue mit DJ Paul Kalkbrenner als Headliner

Am Pfingstsonntag wird die Karlswiese in Kassel zur Tanzfläche. Tausende Raver aus Nordhessen und ganz Deutschland werden zur Premiere des "Sola-Festivals" mit …
„Sola“-Festival am 31. Mai in Kassels Karlsaue mit DJ Paul Kalkbrenner als Headliner

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.