Drei Einbrüche in Büro- und Geschäftsräume: Polizei sucht Zeugen

In der vergangenen Nacht kam es zu drei Einbrüchen in Büro- und Geschäftsräume in  Bad Wilhelmshöhe und Wehlheiden.

Kassel.  Die Kripo Kassel bittet nun Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Kasseler Polizei zu melden.

Einbruch in der Wigandstraße

Wie die Beamten der Kasseler Kripo berichten, brachen Unbekannte in der Zeit von Montagabend, 21.30 Uhr, bis Dienstagmorgen, 5.30 Uhr, in die Büroräume eines Krankenhauses in der Wigandstraße im Kasseler Stadtteil Bad Wilhelmshöhe ein. Wie die Täter in die Räume gelangten, ist derzeit unklar. Im Inneren öffneten die Einbrecher diverse Schubladen und Schränke. Hierbei entwendeten sie Bargeld in unbekannter Höhe und verließen den Tatort auf denselben Weg, wie sie gekommen waren.

Zwei Einbrüche in Geschäftsräume der Wilhelmshöher Allee

Zu zwei Einbrüchen in die Geschäftsräume eines Gebäudes in der Wilhelmshöher Allee kam es in der Zeit von Montagabend, 20 Uhr, bis Dienstagmorgen, gegen 7.30 Uhr. In dem Gebäude im Kasseler Stadtteil Wehlheiden befinden sich sowohl ein Sonnen- als auch ein Fitnessstudio, welche beide von den Einbrechern angegangen worden waren. Vermutlich brachen die Täter zunächst in die Räumlichkeiten des Sonnenstudios ein. Hierzu hebelten sie ein Fenster im rückseitigen Bereich des Gebäudes auf und durchwühlten anschließend alle Räume. Wie viel Beute die Unbekannten dabei machten kann noch nicht gesagt werden. Vermutlich im Anschluss brachen die Einbrecher eine angrenzende Tür eines Fitnessstudios auf und drangen so in die Räume ein. Hier entwendeten sie laut Betreiber mehrere hundert Euro. Nach den Einbrüchen verließen die Täter das Gebäude und flohen in unbekannte Richtung.

Die Ermittler erhoffen sich mit der Veröffentlichung der Fälle Hinweise zu den unbekannten Tätern zu bekommen. Diese werden unter der Telefonnummer 0561 - 9100 bei der Polizei in Kassel entgegengenommen.

Rubriklistenbild: © koszivu - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bewohner bei Brand in Kölnischer Straße verstorben: Keine Hinweise auf Fremdverschulden

Am Freitagnachmittag kam es in einem Mehrfamilienhaus in der Kölnischen Straße zu einem Wohnungsbrand, bei dem der 95-jährige Bewohner der Wohnung verstarb.
Bewohner bei Brand in Kölnischer Straße verstorben: Keine Hinweise auf Fremdverschulden

Pressemitteilung: Obelisk muss in Kassel bleiben

Die Grüne Fraktion wird für die nächste Stadtverordnetenversammlung einen Antrag einbringen, der zum Ziel hat, den Obelisken in Kassel zu erhalten
Pressemitteilung: Obelisk muss in Kassel bleiben

Immer weniger Chöre: Mitteldeutscher Sängerbund verzeichnet sinkende Mitgliedszahlen

In Nordhessen ringen neben den Vereinen auch die Chöre um Mitglieder. Hans-Joachim Zwickirsch vom Mitteldeutschen Sängerbund hat Erklärungen.
Immer weniger Chöre: Mitteldeutscher Sängerbund verzeichnet sinkende Mitgliedszahlen

Ein Haufen Trümmer: Günther Stederoths Elternhaus fiel den Bomben zum Opfer

Die Vorahnung seines Opas rettete Günter Stederoth und seiner Familie das Leben. So waren sie nicht in ihrem Haus, von dem am Ende der Bombennacht nur ein qualmender …
Ein Haufen Trümmer: Günther Stederoths Elternhaus fiel den Bomben zum Opfer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.