Drei Jugendliche überfallen 16-Jährigen - Beute: 2 Euro

Blaulicht
+
Drei bislang unbekannte jugendliche Täter sollen am Sonntagabend auf dem Friedrichsplatz in Kassel einen 16-Jährigen beraubt haben.

Die Fahndung der Polizei nach den Räubern verlief anschließend ohne Erfolg.

Kassel-Mitte: Drei bislang unbekannte jugendliche Täter sollen am Sonntagabend auf dem Friedrichsplatz in Kassel einen 16-Jährigen beraubt haben.

Letzten Endes erbeuteten die drei Räuber, die das Opfer gewürgt, geschlagen und getreten haben sollen, nur 2 Euro und flüchteten. Da die bisherigen Ermittlungen keine Hinweise auf die drei Täter ergaben, suchen die Beamten des Haus des Jugendrechts (K 36) der Kasseler Kripo nun nach Zeugen.

Wie der 16-Jährige bei der Anzeigenerstattung gegenüber Beamten des Kriminaldauerdienstes angab, hatte sich die Tat am Sonntag gegen 19:40 Uhr auf dem Friedrichsplatz im Bereich der Miniaturnachbildung von Kassel ereignet. Er hatte sich dort in seiner Freizeit aufgehalten und war dabei mit den drei späteren Tätern ins Gespräch gekommen. Allerdings hätten ihn diese dann körperlich bedrängt und im weiteren Verlauf schließlich unter Gewaltanwendung beraubt. Er sei danach weggerannt und habe sich einer Passantin anvertraut, die ihn zur Polizei begleitete. Glücklicherweise war er durch die Schläge und Tritte nicht schwerer verletzt worden. Die Fahndung der Polizei nach den Räubern verlief anschließend ohne Erfolg.

Zu den drei Tätern liegt folgende Beschreibung vor:

1.) 16-17 Jahre alt, ca.170 cm groß, normale Statur, mitteleuropäisches Äußeres, schwarze Haare, schwarzer Pullover, schwarze Schuhe

2.) 16-17 Jahre alt, ca. 172 cm groß, normale Statur, südländisches Äußeres, schwarze Haare, schwarzer Pullover, schwarze Hose, schwarze Schuhe

3.) 16-17 Jahre alt, ca. 168 cm groß, etwas muskulösere Statur, südländisches Äußeres, weiße Kappe, Bartansatz, schwarzer Pullover, schwarze Hose

Zeugen, die den Ermittlern des Haus des Jugendrechts Hinweise auf die drei Täter geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Betreiber ziehen Notbremse: Grimms Hütte auf Weihnachtsmarkt geschlossen - Kassel Marketing hält an Markt-Durchführung fest
Kassel

Betreiber ziehen Notbremse: Grimms Hütte auf Weihnachtsmarkt geschlossen - Kassel Marketing hält an Markt-Durchführung fest

„Uns liegt natürlich auch die Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter am Herzen. Weil wir die nicht gefährden wollen, haben wir uns für die Notbremse entschieden.“
Betreiber ziehen Notbremse: Grimms Hütte auf Weihnachtsmarkt geschlossen - Kassel Marketing hält an Markt-Durchführung fest
Hessische Landesregierung verschärft Corona-Schutzverordnung: „Wir reagieren auf die dramatische Lage“ 
Kassel

Hessische Landesregierung verschärft Corona-Schutzverordnung: „Wir reagieren auf die dramatische Lage“ 

Die Sonntag, dem 5. Dezember 2021, gelten neue Regelungen der Corona-Schutzverordnung in Hessen.
Hessische Landesregierung verschärft Corona-Schutzverordnung: „Wir reagieren auf die dramatische Lage“ 
Borken: Tödlicher Arbeitsunfall in Umspannwerk
Kassel

Borken: Tödlicher Arbeitsunfall in Umspannwerk

Mann bei Arbeitsunfall in Umspannwerk tödlich verletzt
Borken: Tödlicher Arbeitsunfall in Umspannwerk
Für positive Impulse: Modernes Jobcenter wurde eingeweiht
Kassel

Für positive Impulse: Modernes Jobcenter wurde eingeweiht

Vergangene Woche wurde das neue Jobcenter in der Lewinskistraße 4 eingeweiht. Dort werden nun positive Impulse für die Zusammenarbeit erwartet.
Für positive Impulse: Modernes Jobcenter wurde eingeweiht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.