1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Drei Marokkaner: Erst Servicekraft beraubt, dann in Tabakladen eingebrochen

Erstellt:

Von: Karsten Knödl

Kommentare

Festnahme
Die nach ihrer Flucht und dem Notruf des Opfers sofort eingeleitete Fahndung der Polizei führte nur wenige Augenblicke später zur Festnahme der 17 und 19 Jahre alten Verdächtigen am Martinsplatz durch eine Streife des Polizeireviers Mitte. © Armin Weigel

Raub durch Trio in Innenstadt: Zwei Männer bei Fahndung festgenommen, dritter Verdächtiger später bei Einbruch gefasst

Kassel-Mitte Ein Trio hat am gestrigen Dienstagabend in der Unteren Königsstraße in einem Lokal einem Angestellten die Halskette geraubt und ist anschließend geflüchtet. Streifen nahmen zwei der drei Tatverdächtigen während der Fahndung kurz darauf fest. Den dritten mutmaßlichen Täter nahmen Polizeibeamten ebenfalls noch in der Nacht fest, als er in der Oberen Königsstraße in ein Tabakwarenladen einbrach. Die drei Tatverdächtigen im Alter von 15, 17 und 19 Jahren, die aus Marokko stammen und keine festen Wohnsitz in Deutschland haben, befinden sich aktuell in Polizeigewahrsam. Derzeit wird geprüft, ob sie wegen Fluchtgefahr einem Haftrichter vorgeführt werden sollen.

Der Raub hatte sich gestern Abend gegen 22 Uhr ereignet. Das Trio war in dem Lokal nahe des Sterns erschienen und hatte sich Getränke aus dem Kühlschrank genommen, ohne anschließend dafür zu bezahlen. Als der Angestellte die drei Männer darauf ansprach und sie des Ladens verwies, hielten sie ihn fest und einer entriss ihm die Halskette. Während des Raubes sollen die Täter auch ein Messer und einen Schraubenzieher in der Hand gehalten haben. Die nach ihrer Flucht und dem Notruf des Opfers sofort eingeleitete Fahndung der Polizei führte nur wenige Augenblicke später zur Festnahme der 17 und 19 Jahre alten Verdächtigen am Martinsplatz durch eine Streife des Polizeireviers Mitte. Bei der Durchsuchung der Festgenommenen fanden die Beamten eine Halskette, bei der es sich um das Raubgut handeln dürfte.

Gegen 1.30 Uhr meldete sich dann eine Anwohnerin aus dem Bereich Obere Königsstraße / Wilhelmsstraße über den Notruf 110 bei der Polizei, da sie einen Einbruch in den dortigen Tabakladen beobachtete. Die sofort alarmierten Streifen waren bereits vor Ort, als der Einbrecher durch das Loch in der Scheibe, die er zuvor eingeschlagen hatte, wieder nach draußen kletterte. Die weiteren Ermittlungen ergaben zudem, dass es sich bei dem festgenommenen 15-Jährigen offenbar auch um den noch gesuchten dritten Tatverdächtigen des Raubdelikts handelte.

Die weiteren Ermittlungen gegen alle drei Tatverdächtigen werden nun beim Haus des Jugendrechts (Kommissariat 36) der Kasseler Kripo geführt und dauern an.

Auch interessant

Kommentare