1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Dreister geht‘s kaum... Nach Auto-Aufbruch: Autoknacker bietet Diebesgut vor den Augen des Bestohlenen an

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

autoknacker
Das Auto hatte der Autoknacker im Laufe der Nacht zum Donnerstag in der Jägerstraße aufgebrochen. © Archiv

35-Jähriger hatte Bohrmaschine sowie einen Winkelschleifer im Gesamtwert von rund 600 Euro aus einem Wagen gestohlen

Kassel-Nord. Nicht besonders geschickt war es von einem Mann, das Diebesgut aus einem Auto-Aufbruch am gestrigen Donnerstagmorgen in unmittelbarer Nähe des Tatorts und vor den Augen des bestohlenen Pkw-Besitzers anzubieten.

Dieser alarmierte sofort die Polizei und hielt den Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Streife des Innenstadtreviers geschickt hin. Die Beamten nahmen den 35-Jährigen aus Kassel an Ort und Stelle fest. Er beteuerte daraufhin, nichts mit dem Einbruch in das Auto oder den gestohlenen Werkzeugen zu tun zu haben. Die rund 6 Kilogramm schweren zwei Kupferbleche, die er dabei hatte und ebenfalls zum Verkauf anbot, habe er gefunden, so der Verdächtige. Gegen ihn wird nun nichtsdestotrotz wegen besonders schweren Falls des Diebstahls aus Kraftfahrzeug sowie des Verdachts des Diebstahls der Kupferbleche ermittelt.

Zu dem Auto-Aufbruch war es im Laufe der Nacht zum Donnerstag in der Jägerstraße gekommen. Ein zunächst unbekannter Täter hatte in einem Hinterhof die Scheibe des Kofferraums eines Opels aufgebrochen und eine Bohrmaschine sowie einen Winkelschleifer im Gesamtwert von rund 600 Euro aus dem Wagen gestohlen. Genau diese Gegenstände wurden dann gegen 6.20 Uhr um die Ecke, in der Unteren Königsstraße, einem Jugendlichen zum Verkauf angeboten. Der Opelbesitzer war zufällig darauf aufmerksam geworden, hatte die Polizei alarmiert und sich anschließend unauffällig in das Ankaufsgespräch eingeschaltet. Dabei hielt er den ihn unbekannten Mann mit der Frage nach weiteren zu verkaufenden Gegenständen hin, woraufhin dieser ihm die Kupferbleche zum Kauf anbot.

Wenige Augenblicke später wurde das weitere Verkaufsgespräch dann jedoch durch das Eintreffen der alarmierten Polizeistreife abrupt beendet. Der festgenommene 35-Jährige musste die Beamten des Reviers Mitte anschließend zur Dienststelle begleiteten. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an.

Auch interessant

Kommentare