Drogendealer in der Jägerstraße festgenommen: 13 Marihuana-Tütchen sichergestellt

Am frühen Montagabend wurde in einem Café in der Kasseler Jägerstraße ein 31-jähriger Syrer festgenommen.

Kassel. Beamte des Polizeireviers Mitte überprüften am frühen Montagabend mit Unterstützung von Beamten der Bereitschaftspolizei des Standorts Kassel-Niederzwehren ein Café in der Kasseler Jägerstraße, unterhalb des Sterns. Dort trafen sie auf einen 31 Jahre alten Syrer, der 13 Marihuana-Tütchen und über 500 Euro Bargeld bei sich hatte. Die darauffolgenden Ermittlungen erhärteten den Verdacht, dass der in Kassel wohnende Mann mit Marihuana dealt. Die Beamten brachten ihn zunächst auf die Dienststelle im Polizeipräsidium und entließen ihn später gegen eine Sicherheitsleistung zur Sicherung des Strafverfahrens in Höhe von 500 Euro auf freien Fuß.

Wie die Beamten berichten, betraten sie das Café gegen 17.30 Uhr im Rahmen mehrerer Gaststättenkontrollen am Montag rund um den Kriminalitätsbrennpunkt Jägerstraße. Neben anderen Gästen überprüften sie auch den 31-Jährigen. Bei der Dursuchung seiner Kleidung wurden sie in seiner Jacke fündig. Verteilt auf verschieden Taschen fanden sie insgesamt 13 verkaufsfertig abgepackte Tütchen zu je einem Gramm Marihuana. Da er sein Bargeld in szenetypischer Stückelung mitführte, stellten die Polizisten es sicher. Auch sein Smartphone behielten sie ein, um mögliche Kontakte zu Käufern der Drogen auszuwerten.

Der 31-Jährige muss sich nun wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln verantworten. Die Ermittlungen führt das für Drogendelikte zuständige K 34 der Kasseler Kripo.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gahrmann: „Können es nur schaffen, wenn wir Teamplayer sind“

Ein ehemaliger Kasseler berichtet über die sich immer mehr zuspitzende Situation in New York
Gahrmann: „Können es nur schaffen, wenn wir Teamplayer sind“

Polizei appelliert: Trotz schönem Wochenende weiterhin zuhause bleiben

Ein schönes Wochenende steht vor der Tür, die hessischen Osterferien beginnen und viele Menschen werden sich fragen, was sie in Zeiten von Corona noch unternehmen können.
Polizei appelliert: Trotz schönem Wochenende weiterhin zuhause bleiben

Kasseler mit drei Messern bewaffnet: Räuber muss nach Diebstahl ins Gewahrsam

Ein 41-jähriger Ladendieb sorgte für Aufsehen vor einem Lebensmittelgeschäft auf der Friedrich-Ebert-Straße
Kasseler mit drei Messern bewaffnet: Räuber muss nach Diebstahl ins Gewahrsam

Corona-Kontaktverbot: Intensive Kontrollen am Wochenende und in Osterferien in Kassel

Je nach Schwere des individuellen Verstoßes sind Bußgeldzahlungen bis zu 5.000 Euro vorgesehen.
Corona-Kontaktverbot: Intensive Kontrollen am Wochenende und in Osterferien in Kassel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.