Dynamik auf dem Museumsdach: Yogis treffen sich sonntags auf der Grimmwelt

+
Bewegung mit Ausblick: Tatjana und Reemt Bernert nutzen die tolle Lage des Flachdaches für unkommerzielle Yogastunden.

Während der documenta-Zeit versammeln sich jeden Sonntagmorgen an die 100 Menschen zur Yoga-Stunde auf dem Dach der Grimmwelt.

Kassel. Tief einatmen, den Arm gen Auestadion strecken, ausatmen und dann dasselbe in Richtung Tapetenmuseum: Seit Beginn der documenta 14 versammeln sich jeden Sonntagmorgen an die 100 Yogis auf dem Dach der Kasseler Grimmwelt. Ab 9 Uhr wird hier 60 Minuten lang gemeinsam gedehnt, gehalten, angespannt und losgelassen, um Körper und Geist in Einklang zu bringen.

Angeleitet werden die Übungen von Tatjana und Reemt Bernert, die als freie Yogalehrer in Kassel, Nordhessen aber auch deutschlandweit in unterschiedlichen Studios unterrichten. Unter dem Namen „Dein Yoga Kassel“ bietet das Ehepaar außerdem individuelle Yogakurse sowie Specials, wie das Angebot während der documenta auf dem Grimmwelt-Dach an. Die Teilnahme an der Yogastunde auf dem Kasseler Weinberg mit Blick über die Südstadt bis hin zum Herkules ist kostenfrei.

„Wir arbeiten hier unkommerziell auf Spendenbasis, so ist es auch mit der Leitung der Grimmwelt abgesprochen“, erklärt Reemt, der seit 2014 Yoga unterrichtet und die Übungen für die zahlreichen Yogis auf dem Grimmwelt-Dach vormacht. Tatjana geht währenddessen durch die Reihen, gibt die Bewegungsanleitung und korrigiert die Haltung der Teilnehmer sämtlicher Yoga-Level – vom Anfänger bis zum erfahrenen Yogi.

„Das Level ist bei unseren Kursen egal. Die Ausrichtung ist bei dem dynamischen Yoga, das wir unterrichten, aber sehr wichtig. Von der körperlichen Ebene soll die Energie hier auf die sensitive und seelische Ebene übergehen“, erklärt Tatjana, die seit 2012 als Yoga-Lehrerin tätig ist.

Matte an Matte: Auf dem terrassenförmig gebauten Grimmwelt-Dach ist jeden Sonntagmorgen einiges los.

Bisher werde das Angebot der beiden Kasseler sehr gut angenommen: „Jeden Sonntag kommen 80 bis 100 Yogis hier hoch – mit einer so großen Resonanz hätten wir nicht gerechnet. Das Wetter hat bisher zum Glück auch immer mitgespielt“, berichtet Reemt. Bei Regenwetter könne der Termin natürlich nicht stattfinden – über Ausfälle würden Interessierte dann in der facebook-Veranstaltung „The art of being present – Yoga während der d14“ oder über den „Dein Yoga“-Newsletter informiert werden.

Ansonsten sind die beiden noch bis zum 17. September jeden Sonntag auf dem Grimmwelt-Dach anzutreffen, um gemeinsam mit allen interessierten documenta-Besuchern, Kasselern und Neugierigen den Sonnengruß, den hinabschauenden Hund und den Krieger zu üben. Mitzubringen sind bequeme Kleidung und eine Matte.

Extra Info: Yoga in Kassel

Yoga hat sich in den vergangenen Jahren zu einem echten Trend entwickelt. In unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und Praktiken werden geistige und körperliche Übungen durchgeführt, die der Sammlung von Kraft und Konzentration dienen und das Bewusstsein für den eigenen Körper und Geist stärken sollen.

Auch in Kassel erfreut sich Yoga großer Beliebtheit. Zahlreiche Yoga-Studios bieten mittlerweile Poweryoga, Partneryoga oder Meditationskurse an. Im Sommer finden sich in Kassels Grünanlagen regelmäßig Yogis unter freiem Himmel zusammen, um die indische philosophische Lehre gemeinsam zu praktizieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unbekannter griff 19-Jähriger zwischen die Beine

Am gestrigen Montagabend belästigte ein bislang unbekannter Mann eine 19-Jährige in der Heckerstraße im Kasseler Stadtteil Süd. Er hielt die junge Frau fest, fasste sie …
Unbekannter griff 19-Jähriger zwischen die Beine

Tür an Tür mit dem Terror?: Nachbar berichtet vom Polizeieinsatz in Wesertor

Seit ungefähr zwei Jahren wohnten die beiden Syrer, die im Verdacht stehen, einen Terroranschlag zu planen, im selben Stockwerk wie Frank Denzel.
Tür an Tür mit dem Terror?: Nachbar berichtet vom Polizeieinsatz in Wesertor

Briefwechsel: „Ahler Schulz und dicke Nahles“

Sehr geehrter Martin Schulz, sehr geehrter Christian Lindner, sehr geehrter Horst Seehofer, na, wie waren die letzten Tage? Sie, Herr Schulz, dürften zweifelsohne die …
Briefwechsel: „Ahler Schulz und dicke Nahles“

Forstfeld: Autofahrerin übersieht Fußgängerin bei widriger Witterung

Gestern Abend kam es im Forstbachweg zu einem Unfall, bei der eine verletzte Person ins Krankenhaus gebracht werden musste.
Forstfeld: Autofahrerin übersieht Fußgängerin bei widriger Witterung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.