Ehrenvoller Abschied: Trauerfeier für erschossenen Regierungspräsident in Kasseler Martinskirche

1 von 87
Trauergottesdienst für Dr. Walter Lübcke in der Martinskirche
2 von 87
Trauergottesdienst für Dr. Walter Lübcke in der Martinskirche
3 von 87
Trauergottesdienst für Dr. Walter Lübcke in der Martinskirche
4 von 87
Trauergottesdienst für Dr. Walter Lübcke in der Martinskirche
5 von 87
Trauergottesdienst für Dr. Walter Lübcke in der Martinskirche
6 von 87
Trauergottesdienst für Dr. Walter Lübcke in der Martinskirche
7 von 87
Trauergottesdienst für Dr. Walter Lübcke in der Martinskirche
8 von 87
Trauergottesdienst für Dr. Walter Lübcke in der Martinskirche

Über 1000 Menschen nahmen am Donnerstag vom ermordeten Kasseler Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke in einer bewegenden Trauerfeier Abschied. In und vor der Martinskirche lauschte die Trauergemeinde den Worten von Wegbegleitern und prominenten Rednern wie dem Ministerpräsidenten Volker Bouffier.

Kassel. Auf die Verabschiedung von seinen Mitarbeitern am Ende seiner Amtszeit im Staatstheater hatte sich Dr. Walter Lübcke schon gefreut. Stattdessen wurde er Donnerstag von ihnen und zahlreichen weiteren Trauergästen in der Martinskirche verabschiedet – für immer.

Der Sarg Lübckes war in die hessische Flagge eingehüllt und von Abordnungen der Bundeswehr und der Polizei umgeben. Das Ehrengeleit ist die höchste protokollarische Ehre, die das Land Hessen vorsieht. Mit einem würdigen Staatsakt hat sich das Land Hessen von seinem langjährigen Regierungspräsidenten verabschiedet. In der vollbesetzten Martinskirche und auf dem Vorplatz, auf den die Trauerzeremonie übertragen worden ist, haben sich rund zweitausend Menschen von Lübcke verabschiedet.

Unter Ihnen waren alle noch lebenden Ministerpräsidenten – von Hans Eichel über Roland Koch bis zu Volker Bouffier, der – selbst von einer schweren Erkrankung gezeichnet – in einer ergreifenden Rede an seinen Freund gedachte. In der Kirche waren die Minister der aktuellen Landesregierung Tarek Al Wazir, der Leiter der Staatskanzlei Axel Wintermeyer, Innenminister Peter Beuth, Umweltministerin Priska Hinz, Sozialminister Kai Klose, Justizministerin Eva Kühne-Hörmann, Kultusminister Alexander Lorch, Europaministerin Lucia Puttrich, Finanzminister Dr. Thomas Schäfer und Kristina Sinemus (Digitalisierung und quer durch alle Parteien vieleLandtagsabgeordneten. Gesehen wurde der Fürst von Waldeck und zahlreiche Regierungspräsidenten und -präsidentinnen Deutschlands, mit denen sich Lübcke noch vor kurzem in Erfurt getroffen hatte.

Gekommen war auch eine Abordnung der Fregatte Hessen unter der Leitung von Fregattenkapitän Olliver Pfennig, die sich extra für diesen Trauerakt von einem Auslandseinsatz in der Ägäis hatte einfliegen lassen. Lübcke hatte sich immer für die Soldaten eingesetzt, sie immer wieder mal nach Kassel eingeladen und sich persönlich um sie gekümmert. In seiner Predigt erinnerte der Bischof der evangelischen Kirche Kurhessen Waldeck Professor Dr. Martin Hein an das Wirken Lübckes. Musikalisch umrahmt wurde die Trauerfeier vom Heeresmusikkorps Kassel unter der Leitung von Oberstleutnant Tobias Terhardt. Wer dabei war, wird diese Feier nie vergessen!

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

20.000 Euro Sachschaden durch zwei Brände in Kleingartenanlage

Kassel-Nord. In der Nacht zum Mittwoch kam es zu zwei Bränden von Gartenhütten auf dem Gelände eines Kleingartenvereins in der Kasseler Nordstadt
20.000 Euro Sachschaden durch zwei Brände in Kleingartenanlage

Gescheiterter Raubüberfall auf Tankstelle in Bettenhausen: Polizei veröffentlicht Täterfotos

Nach dem versuchten Raubüberfall auf eine Tankstelle in der Sandershäuser Straße in Kassel-Bettenhausen am Sonntag, 1. Dezember, veröffentlicht die Polizei nun Fotos der …
Gescheiterter Raubüberfall auf Tankstelle in Bettenhausen: Polizei veröffentlicht Täterfotos

Vollsperrung der A7 aufgehoben: Bergungsarbeiten abgeschlossen

Nach dem tödlichen Unfall auf der A 7 am heutigen Morgen ist die Vollsperrung in Richtung Süden soeben aufgehoben worden.
Vollsperrung der A7 aufgehoben: Bergungsarbeiten abgeschlossen

Betrunkener Autofahrer bei Alleinunfall im "großen Kreisel" verletzt

Ein offenbar betrunkener Autofahrer ist gegen 3 Uhr in der Nacht zum heutigen Mittwoch auf dem Platz der Deutschen Einheit mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen
Betrunkener Autofahrer bei Alleinunfall im "großen Kreisel" verletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.