1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Einbrecher verhaftet. Aber wo ist das Luxus-Rad?

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
© Lokalo24.de

44-Jähriger nach Kellereinbruch festgenommen. Mountainbike im Wert von 3.000 Euro konnte bislang nicht gefunden werden.

Kassel. Einen 44-Jährigen hat die Polizei gestern in Kassel verhaftet. Er steht unter Verdacht, in einen Kelleraufbruch an der Friedrich-Ebert-Straße verwickelt zu sein, bei dem auch ein teures Mountainbike gestohlen wurde. Die Kasseler Polizei sucht nun nach einem goldbraunfarbenen Mountainbike des Herstellers Trek im Wert von etwa 3.000 Euro.

Einem Zeugen zu Folge traf dieser gestern Abend gegen 23 Uhr im Flur eines Mehrfamilienhauses einen Unbekannten an, der neben einem Mountainbike stand, dass eigentlich im Keller des Hauses deponiert war. Der Zeuge sprach den Unbekannten an und verwies ihn des Hauses. Bei der anschließenden Nachschau im Keller stellte sich heraus, dass mehrere Kellerverschläge aufgebrochen waren und ein hochwertiges Mountainbike fehlte. Das im Hausflur befindliche Fahrrad hatte sich der Unbekannte offenbar bereitgestellt. Der Zeuge alarmierte die Polizei.

  Tatverdächtiger konnte auf Lichtbildern erkannt werden

Die Beschreibung des Tatverdächtigen und eine anschließend auf dem Präsidium durchgeführte Lichtbildrecherche führte zu dem amtsbekannten 44-Jährigen, der bereits in der Vergangenheit einschlägig wegen Eigentumsdelikten aufgefallen war. Die Durchsuchung seiner Kasseler Wohnung führte nicht zum Auffinden des 3.000 Euro teuren Fahrrades, die Beamten fanden aber einige Gegenstände, die aus anderen Diebstählen stammen könnten.

Nun suchen die Ermittler der Operativen Einheit nach dem entwendeten Mountainbike, Hersteller Trek, Typ Fuel EX 9. Auffällig an dem goldbraunen Fahrrad sind der weiße Sattel, die Gurtschlaufen an den Pedalen und der hintere Reifen, der eine gelborangene Continental-Aufschrift trägt. Die Beamten bitten Zeugen, die verdächtige Hinweise geben können oder den Verbleib des Fahrrades kennen, sich unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Auch interessant

Kommentare