Einbrecher versuchen 13 Mal erfolglos Wohnungstür aufzuhebeln

+

13 Mal setzten Einbrecher heute Morgen mit einem Werkzeug an der Wohnungstür eines Mehrfamilienhauses in Niederzwehren an, um sie aufzubrechen.

Kassel. 13 Mal setzten Einbrecher heute Morgen mit einem Werkzeug an der Wohnungstür eines Mehrfamilienhauses in Niederzwehren an, um sie aufzubrechen. Da die Tür jedoch zweifach abgeschlossen war, scheiterten die Täter mit ihrem Vorhaben. Bei seiner Rückkehr kamen dem Wohnungsinhaber zwei Frauen im Hausflur entgegen, bei denen es sich vermutlich um die Täterinnen gehandelt habe. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf die beiden Verdächtigen geben können.

Der 67-jährige Bewohner der Erdgeschosswohnung des Mehrfamilienhauses an der Straße "Im Windenfeld" hatte seine Wohnung gegen 9.45 Uhr verlassen. Als er nur eine halbe Stunde später zurückkam, begegneten ihm im Hausflur zwei Frauen, die ihn noch freundlich grüßten, es dann aber sehr eilig hatten, das Haus zu verlassen. An seiner Wohnung angekommen, stellte er zahlreiche frische Hebelmarken an der Tür fest und alarmierte die Polizei. Die sofort eingeleitete Fahndung nach den beiden verdächtigen Frauen brachte keinen Erfolg. Die Beamten zählten bei der Spurensuche am Tatort mindestens 13 Hebelspuren an der Tür. Dass die Täter nicht in die Wohnung des 67-Jährigen gelangten, ist ihrer Meinung nach einzig dem Umstand zu verdanken, dass er die Tür zweifach abgeschlossen und nicht einfach nur ins Schloss gezogen hatte.

Die beiden mutmaßlichen Einbrecherinnen beschrieb das Opfer mit einem Alter von ca. 20 bis 25 Jahren und einer Größe von ca. 1,65 m.

Beide seien schlank gewesen, hätten ihre dunklen Haare zu Zöpfen gebunden und ein südosteuropäisches Äußeres gehabt. In welche Richtung beide nach Verlassen des Hauses gegangen waren, hatte der 67-Jährige nicht beobachtet.

Die Ermittler  bitten Zeugen, die Hinweise auf die beiden verdächtigen Frauen geben können, sich bei der Kasseler Polizei unter Tel. 0561 - 9100 zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mord an Walter Lübcke: Gutachten belastet Stephan E.

Nach dem Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke haben Kriminaltechniker die Tatwaffe zweifelsfrei identifiziert.
Mord an Walter Lübcke: Gutachten belastet Stephan E.

Waldau: Zwei Baggerschaufeln und Rüttelplatte von Baustelle geklaut - Polizei sucht Zeugen

In der Nacht zu Mittwoch wurden Gegenstände im Gesamtwert von 14.000 Euro gestohlen. Die Polizei sucht Zeugen.
Waldau: Zwei Baggerschaufeln und Rüttelplatte von Baustelle geklaut - Polizei sucht Zeugen

Verwaltungsgericht kippt Verbot: Rechte Demo darf in Kassel stattfinden - Stadt legt Beschwerde ein

Die Gerichtskammer erklärte, dass die gesetzlichen Voraussetzungen für ein Totalverbot nicht vorlägen.
Verwaltungsgericht kippt Verbot: Rechte Demo darf in Kassel stattfinden - Stadt legt Beschwerde ein

Täter brechen in Gaststätte ein und erbeuten Bargeld - Polizei sucht nach Zeugen

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde in eine Gaststätte eingebrochen. Die Polizei sucht Zeugen.
Täter brechen in Gaststätte ein und erbeuten Bargeld - Polizei sucht nach Zeugen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.