Einbruch in Kasseler Autohaus: Täter flüchten ohne Beute 

+

Ermittler such Zeugen / Ein Tatverdächtiger kann beschrieben werden

Kassel - Zu einem Einbruch in ein Autohaus an der Scharnhorststraße in Kassel kam es in der Nacht zum heutigen Mittwoch. Bislang unbekannte Täter hatten es dort offenbar auf einen Tresor im Kassenbereich abgesehen. Vermutlich weil sie bei dem Einbruch den Alarm auslösten, flüchteten die Täter aus dem Gebäude, ohne Beute gemacht zu haben.

Die Ermittler des für Einbrüche zuständigen Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo suchen nun nach Zeugen, die im Bereich des Autohauses Verdächtiges beobachtet haben und Hinweise auf die Täter geben können.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand ereignete sich der Einbruch gegen 23 Uhr. Die Täter hatten gewaltsam eine Zugangstür zu dem Gebäude aufgebrochen und anschließend eine Vielzahl an Schränken und Schubläden, teilweise ebenfalls mit Gewalt, geöffnet. Mit dem Versuch, den Tresor aufzubrechen, waren sie gescheitert. 

Anhand der Spurenlage gehen die Ermittler davon aus, dass die Einbrecher wegen des Alarms überhastet aus dem Gebäude geflüchtet waren. Die nach Bekanntwerden des Alarms von der Polizei sofort ausgelöste Fahndung verlief ohne Erfolg.

Nach der Auswertung von Bildern einer Überwachungskamera liegt den Ermittlern die Beschreibung eines Tatverdächtigen vor. Es handelt sich dabei um einen schlanken Mann, der eine auffällige Jacke trug. Diese soll jeweils unterschiedliche Farben im Bereich des Bauches, des Oberkörpers und der Arme haben. Zudem war der Unbekannte mit einer Adidas-Jogginghose sowie Turnschuhen bekleidet und hatte eine Kapuze auf den Kopf gezogen. 

Zeugen, die im Bereich des Autohauses verdächtige Personen beobachtet habe oder den Ermittlern des K 21/22 Hinweise auf den beschriebenen Tatverdächtigen geben können, melden sich bitte unter Telefonnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Plötzlicher Tod mit 57 Jahren: Trauer um Regionalmanager Holger Schach

Die Region hat einen ihrer umtriebigsten Motoren verloren: Holger Schach, seit 2002 Geschäftsführer des Regionalmanagements Nordhessen, starb am Samstag völlig …
Plötzlicher Tod mit 57 Jahren: Trauer um Regionalmanager Holger Schach

Hoher Sachschaden nach Brand in Kasseler Lebensmittelgroßhandel 

Am frühen Samstagmorgen, 25. Mai, wurde der Feuerwehr Kassel gegen 04.15 Uhr durch Anwohner eine starke Rauchentwicklung in einem Geschäft in der Heckerswiesenstraße …
Hoher Sachschaden nach Brand in Kasseler Lebensmittelgroßhandel 

Feines Boutique-Hotel für Genießer: Palmenbad in Bad Wilhelmshöhe neu eröffnet

Großer Wert wird im Hotel auch auf das Thema Nachhaltigkeit gelegt. So kommen alle Speisen und Getränke von lokalen Erzeugern.
Feines Boutique-Hotel für Genießer: Palmenbad in Bad Wilhelmshöhe neu eröffnet

Sanierung zu teuer: Stadt Kassel will Olof-Palme-Haus abreißen

Seit 1964 ist das vier Jahre zuvor erbaute Olof-Palme-Haus im Statteil Süsterfeld eines der insgesamt sieben Bürgerhäuser im Stadtgebiet. Nach der Schließung wegen …
Sanierung zu teuer: Stadt Kassel will Olof-Palme-Haus abreißen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.