Einbruch in Kasseler Kita: Sicherheitsdienst trifft auf Täter

Ein bislang Unbekannter brach in der Nacht zum Freitag in eine Kindertagesstätte in der Mattenbergstraße ein und löste damit den Alarm aus.

Kassel. Ein Mitarbeiter des alarmierten Sicherheitsdienstes traf wenige Minuten später ein, woraufhin der Einbrecher die Flucht antrat. Der Mitarbeiter nahm noch die Verfolgung auf, verlor den Einbrecher aber wenige Zeit später aufgrund der Dunkelheit aus den Augen. Er konnte den zwischenzeitlich alarmierten Beamten des Kriminaldauerdienstes lediglich angeben, dass es sich um einen Mann mit einer roten Baseballmütze handelte.

Wie die Ermittler berichten, ereignete sich der Einbruch gegen 1.45 Uhr. Zu dieser Zeit hatte der Täter zunächst vergeblich versucht, zwei Fenster zur Kita auszuhebeln. Als dies misslang, schlug er schließlich an einem anderen Fenster mit einem Hammer die Scheibe ein und stieg in die Kindertagesstätte ein. Dort durchwühlte er mehrere Büros und flüchtete schließlich, als der Sicherheitsdienst eintraf, in Richtung Kleingärtengelände. Ob er bei dem Einbruch Beute machte, ist bislang noch nicht eindeutig geklärt.

Nun bitten die Beamten Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und möglicherweise weitere Angaben zum flüchtigen Täter machen können, sich unter der Telefonnummer 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Daniel Maurer/dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unbekannte sollen 18-Jährigen in Kasseler Schützenstraße mit Messer schwer verletzt haben

Am späten Mittwochabend wurde in einem Kasseler Krankenhaus ein 18-Jähriger mit Stichverletzungen vorstellig.
Unbekannte sollen 18-Jährigen in Kasseler Schützenstraße mit Messer schwer verletzt haben

Gewerkschaft kritisiert geplanten Jobabbau bei Wintershall-DEA

Die heute angekündigte Streichung von mehr als 800 der bundesweit 2000 Arbeitsplätze beider Fusionspartner ist für die IG BCE ebenso überzogen wie unrealistisch.
Gewerkschaft kritisiert geplanten Jobabbau bei Wintershall-DEA

Alkoholisierter Autofahrer verursacht heftigen Auffahrunfall und verletzt 20-Jährige in Kassel

Die Rauschfahrt eines 29-jährigen Autofahrers aus Vellmar endete am Mittwochabend in Kassel-Mitte mit einem heftigen Auffahrunfall.
Alkoholisierter Autofahrer verursacht heftigen Auffahrunfall und verletzt 20-Jährige in Kassel

Stellen-Schock bei Wintershall: 200 von 650 Jobs in Kassel weg

Mit dem Zusammenschluss von Wintershall und DEA und den daraus resultierenden Synergieeffekten kommt es zu massiven Stellenabbau: 1.000 Jobs werden wegfallen. Der größte …
Stellen-Schock bei Wintershall: 200 von 650 Jobs in Kassel weg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.