Einbruch in Klinik: Mitarbeiter setzt Einbrecher fest

Einem Klinikmitarbeiter gelang am Mittwochabend die vorläufige Festnahme eines Einbrechers, weil er diesen in einem Raum ohne Fenster einsperrte.

Kassel. Am gestrigen Mittwochabend gelang einem Mitarbeiter des Klinikums an der Mönchebergstraße die vorläufige Festnahme eines Einbrechers, indem er den Täter in einem Raum ohne Fenster einsperrte und die Stahltür verschloss. Die anschließend anrückende Polizei nahm den 34-Jährigen aus dem Schwalm-Eder-Kreis schließlich fest und brachten ihn ins Polizeigewahrsam.

Wie der Mitarbeiter den Beamten später berichtete, überprüfte er das Gebäude "T" auf dem Klinikgelände, um einer Alarmauslösung auf den Grund zu gehen. Am dortigen Küchengebäude bemerkte er ein eingeschlagenes Fenster über der Zugangstür. Als er die Tür aufschloss, um nach dem Rechten zu sehen, flüchtete ein Mann in die hinteren Räume. Nachdem dieser in einem Technikraum ohne Fenster ankam, warf der Mitarbeiter die schwere Stahltür zu und schloss sie ab. Die daraufhin verständigte Polizei ließ sich die Tür öffnen und nahm den Einbrecher widerstandslos fest. Da der Festgenommene bei der Polizei kein Unbekannter ist, legten sie ihm die Handfesseln an und brachten ihn zum Polizeipräsidium. Da er die Beamten auf dem Weg nicht nur beleidigte, sondern sogar mehrfach nach ihnen spuckte, zogen sie ihm eine sogenannte "Spuckhaube" auf. Im Gewahrsam zeigte der drogenberauschte 34-Jährige psychische Auffälligkeiten, sodass ein hinzugerufener Arzt die Haftfähigkeit prüfte. Nach dieser Diagnose brachten die Beamten ihn in ein psychiatrisches Krankenhaus im Landkreis Waldeck-Frankenberg.

Rubriklistenbild: © jonasginter - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Eine Runde im Triumph: Stadtrundfahrt am Osterhasen-Glücksrad beim KSV-Derby gewinnen

Jede Menge Aktionen gibt es am Ostermontag vor dem Derby zwischen dem KSV Hessen Kassel und dem KSV Baunatal. Passend zum Fest wird auch der Osterhase mit einem tollen …
Eine Runde im Triumph: Stadtrundfahrt am Osterhasen-Glücksrad beim KSV-Derby gewinnen

Vom Sockel bis zur Spitze: Aufbau des Obelisken in der Kasseler Treppenstraße

Am Donnerstag wurde das documenta-Kunstwerk des Künstlers Olu Oguibe an seinem neuen Standort in der Treppenstraße in Kassel errichtet.
Vom Sockel bis zur Spitze: Aufbau des Obelisken in der Kasseler Treppenstraße

Zeugen gesucht: Vier Fahrräder im Wert von 14.000 Euro geklaut

Bislang unbekannte Diebe erbeuteten am Dienstag in der Zeit von 8 bis 13.45 Uhr in Kassel-Bettenhausen vier hochwertige Fahrräder. Die neuwertigen Räder haben einen …
Zeugen gesucht: Vier Fahrräder im Wert von 14.000 Euro geklaut

Er steht! Kasseler Obelisk in Treppenstraße aufgebaut

Der Aufbau dauerte länger als gedacht: Über sieben Stunden dauerte es, bis das umstrittene documenta-Kunstwerk komplett stand
Er steht! Kasseler Obelisk in Treppenstraße aufgebaut

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.