1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Einbruch in Mobilfunkladen: Zwei Männer festgenommen, einer auf der Flucht

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Zwei Männer brachen in der Nacht von Samstag auf Sonntag in ein Mobilfunkgeschäft unterhalb des Königsplatzes ein und entwendeten dort Handys und Tablets.

etm Blaulicht Einbruch Dieb
1 / 1etm Blaulicht Einbruch Dieb © bluedesign - Fotolia

Kassel. Beamte des Innenstadtreviers nahmen zwei Tatverdächtige in Tatortnähe fest. Einem dritten Mann, der nach den beiden Flüchtenden in den Laden eingestiegen war, gelang die Flucht.

Zeugen brachten die Kasseler Polizei auf die Spur der Täter. Sie selbst waren gegen kurz vor 3 Uhr durch Scheibenklirren und die optische Alarmanlage auf den Einbruch aufmerksam geworden. Als zwei Männer durch die eingeschlagene Eingangstür aus dem Geschäft auf die Untere Königsstraße krabbelten, alarmierten sie die Kasseler Polizei über den Notruf. Noch während des Telefonats stieg ein dritter Mann durch die Öffnung ein. Auch er flüchtete kurze Zeit später vom Tatort. Es ist zu vermuten, dass dieser zu den ersten beiden Tätern gehörte. Im Bereich des Martinsplatzes traf eine an der Fahndung beteiligte Funkstreife des Reviers Mitte nur wenige Minuten nach der Tat auf die beiden beschrieben Männer, die zusammen geflüchtet waren. Beim Anblick des Streifenwagens, versuchten sie noch zu flüchten, den hinterhereilenden Beamten entkamen die beiden 20 und 23 Jahre alten Tatverdächtigen jedoch nicht. Anschließend stellten die Beamten fest, dass gegen den 20-Jährigen, der in einer Flüchtlingseinrichtung in Helsa untergebracht ist, ein U-Haftbefehl des Amtsgerichts Kassel wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzes aus dem Jahr 2016 vorlag. Daher brachten sie ihn später in die JVA Kassel-Wehlheiden. Der 23-Jährige, der in einer Flüchtlingseinrichtung in Medebach (Hochsauerlandkreis) wohnt, ist später auf freien Fuß entlassen worden.

Bislang fehlt von dem dritten Mann, der mit 20 und 25 Jahren beschrieben wird und dunkle, kurze Haare, ein südländisches Äußeres und einen Vollbart haben soll, jede Spur. Er soll zur Tatzeit einen weißen Pullover und eine dunkle Jeans getragen haben. Auch die drei entwendeten Handys der Marken Apple, Nokia und Sony sowie die beiden Samsung-Tablets sind bislang nicht wieder aufgetaucht. Die mit den Ermittlungen betrauten Beamten bitten nun Zeugen, die Hinweise zum dritten Täter oder zum Verbleib des Diebesguts geben können, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise werden unter Tel.: 0561 - 9100 erbeten.

Auch interessant

Kommentare