Einbruch in Uni-Imbiss: Polizei sucht auffallend kleinen Einbrecher mit Glatze

Kassel. Am frühen Mittwochmorgen brach ein bislang unbekannter Mann in einen Imbiss an der Gottschalkstraße im Kasseler Stadtteil Nord ein und erbeutete dort Süßigkeiten, Wechselgeld aus der Kasse und Getränke in noch unbestimmter Höhe. Nun bittet die Kasseler Polizei um Zeugenhinweise.

Der Betreiber selbst rief am Mittwochmorgen über den Notruf 110 bei der Leitstelle des Polizeipräsidiums Nordhessen an und berichtete über den Einbruch in seinen Kiosk. Die daraufhin am Tatort eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kripo Kassel konnten ermitteln, dass der bislang unbekannte Täter zunächst versuchte, die Eingangstür aufzuhebeln. Als dies offenbar misslang, macht er sich an einem Fenster zu schaffen. Nachdem er dieses mit Gewalt aufgebrochen hatte, stieg er in den Kiosk ein, machte dort seine Beute und flüchtete anschließend auf demselben Weg, wie er eingebrochen war.

Die Videokamera im Innern des Imbisses erfasste gegen kurz nach 3 Uhr den Einbrecher. Den Aufnahmen zufolge handelt es sich um einen Mann, der etwa 1,55 Meter bis 1,65 Meter groß ist. Er hat eine Glatze, eine Brille und leichte O-Beine. Bekleidet war der Täter zur Tatzeit mit einer hellen, langen Hose, einem hellen T-Shirt und Turnschuhen.

Nun bitten die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten des für Einbrüche zuständigen K 21/22 Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise auf den Täter geben können, sich unter der Telefonnummer 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Seniorin bei Straßenraub schwer verletzt: Polizei sucht Zeugen

Die Seniorin brach sich bei dem Angriff in der Nähe der Bahnhaltestelle Kassel-Kirchditmold den Arm.
Seniorin bei Straßenraub schwer verletzt: Polizei sucht Zeugen

Bissiger Schwarzfahrer wollte in Wilhelmshöhe flüchten

Nicht gezahlt, dafür hatte er zugebissen. So benahm sich gestern Nachmittag ein 25-jähiger Iraner im Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe.
Bissiger Schwarzfahrer wollte in Wilhelmshöhe flüchten

"Der Obelisk muss weg" - SPD, CDU und AfD beschließen den Abriss

In einer Stadtverordnetenversammlung waren sich die Parteien nun einig. Das documenta Forum kann die Entscheidung nicht nachvollziehen.
"Der Obelisk muss weg" - SPD, CDU und AfD beschließen den Abriss

Vier Jahre und zehn Monate Haft: Ex-Chef von Sicherheitsdienst 24 bleibt im Gefängnis

Weil er rund 3,5 Millionen Euro an Sozialabgaben und Steuern hinterzogen hat, ist Tim L. (36), Ex-Chef des Vellmarer Sicherheitsdiensts, zu einer Gefängnisstrafe …
Vier Jahre und zehn Monate Haft: Ex-Chef von Sicherheitsdienst 24 bleibt im Gefängnis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.