Einbruch in Werkstatt: Einbrecher erbeutet mehrere Hundert Euro.

Blaulicht. Foto: ma
+
Blaulicht. Foto: ma

Kletterpartie: Der Unbekannte verschaffte sich über ein Oberlicht Zugang zur Werkstatt. Von dort kletterte er fünf Meter ein Regal runter.

Kassel. Am Samstagmorgen stieg ein bislang unbekannter Einbrecher in eine Kfz-Werkstatt ein und erbeutete mehrere Hundert Euro Bargeld aus einem der Büros. Um in die Räumlichkeiten zu gelangen verschaffte er sich Zugang über ein Oberlicht und kletterte in artistischer Manier ein etwa fünf Meter hohes Regal hinab. Dieses nutzte er später auch wieder, um aus dem Reifenlager hinauszuklettern. Nun hoffen die Ermittler des für Einbrüche zuständigen Kommissariats 21/22 der Kripo Kassel auf Zeugenhinweise.

Täter von Überwachungskamera erfasst

Der Einbruch in das zwischen Rothfelsstraße und Helmholtzstraße gelegene Gewerbeobjekt fiel am Samstagmorgen gegen 9.30 Uhr auf, als der Chef der Firma seinen Betrieb öffnen wollte. Nachdem er das Ausmaß des Einbruchs entdeckte, verständigte er sofort die Polizei. Sämtliche Schubladen und Schränke waren durchwühlt, verschlossenen Schränke aufgehebelt und das Fenster eines verschlossenen Büros sogar mit einer Schleifmaschine eingeworfen worden. Bei der anschließenden Spurensuche am Tatort entdeckten die Beamten des Kriminaldauerdienstes, dass der Täter über ein Oberlicht in das Reifenlager eingebrochen war. Eine Überwachungskamera filmte den Einbrecher in den Geschäftsräumen. Demnach stieg der Täter gegen 4.40 Uhr ein und verließ es wieder um 5.10 Uhr.

Auffallend schlanker Mann

Auf den Aufnahmen ist ein etwa 1,80 m großer und sehr schlanker Mann im Alter zwischen 20 und 40 Jahren zu sehen. Er hat ein mittel- bzw. osteuropäisches Äußeres und trug zur Tatzeit eine schwarze Baseballkappe. Bekleidet war er mit einer kurzen, schwarzen Hose mit weitem Beinausschnitt und einem schwarzen Langarm-Oberteil mit einem weißen Streifen von der Schulter über den Arm bis zum Handgelenk. Dazu war er mit grauen Schuhen und grauen Handschuhen zu sehen. Die mit den Ermittlungen betrauten Kriminalbeamten des K 21/22 bitten Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, sich unter der Telefonnummer 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Espenauerin erfindet Wurstfabrik für Zuhause
Kassel

Espenauerin erfindet Wurstfabrik für Zuhause

Espenau. Mit der "Schinkenfee" lässt sich leckerer Aufschnitt herstellen, ganz ohne Zusatzstoffe. In Polen ist Grazyna Mendels Erfindung der Renner.
Espenauerin erfindet Wurstfabrik für Zuhause
Ist Kagida wirklich am Ende?
Kassel

Ist Kagida wirklich am Ende?

Ist Kagida wirklich tot, wie es vom Bündnis gewünscht wird? Nein, ist es nicht. Auch heute wird es wieder eine Demonstration geben.
Ist Kagida wirklich am Ende?
Alina M. aus Fuldatal ist wieder bei ihrer Familie
Kassel

Alina M. aus Fuldatal ist wieder bei ihrer Familie

Fahndung verlief erfolgreich: Vermisste 12-Jährige von Ehepaar gefunden
Alina M. aus Fuldatal ist wieder bei ihrer Familie
Kassel: 12-Jähriger vergeht sich an Pferdestute
Kassel

Kassel: 12-Jähriger vergeht sich an Pferdestute

Auf einer Wiese nahe dem Gelände der TSG Wilhelmshöhe wurde ein Pferd Opfer von sexuellen Misshandlungen
Kassel: 12-Jähriger vergeht sich an Pferdestute

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.