Einbrüche in Niederzwehren: Polizei sucht Zeugen

Im Kasseler Stadtteil Niederzwehren kam es am vergangenen Wochenende zu mehreren Einbrüchen. Die Täter stiegen dabei in zwei Einfamilienhäuser und ein Mehrfamilienhaus ein. Zeugen, die auffällige Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte bei der Polizei.

Kassel. Nachdem es am vergangenen Wochenende zu drei Einbrüchen im Kasseler Stadtteil Niederzwehren kam, bitten die Beamten nun um Hinweise. Möglicherweise haben Zeugen verdächtige Beobachtungen gemacht, die im Zusammenhang mit einem der Einbrüche stehen und können Hinweise auf die Täter geben.

Einbruch in der Korbacher Straße

Die Bewohnerin der Wohnung in dem Mehrfamilienhaus in der Korbacher Straße hatte am Samstagnachmittag, gegen 15.15 Uhr, über den Notruf 110 bei der Leitstelle Kasseler Polizei den Einbruch gemeldet. Wie die am Tatort eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes berichten, hebelten die unbekannten Einbrecher mit massiver Gewalt die Balkontür im ersten Obergeschoss auf und drangen in die Wohnung ein. Im Inneren durchsuchten sie anschließend mehrere Räume und klauten diversen Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro. Außerdem richteten die Unbekannten einen Sachschaden von ca. 800 hundert Euro an. Im Anschluss flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Unklar ist noch die genaue Tatzeit. Sie dürfte aber zwischen Freitagabend, 18 Uhr, und Samstagnachmittag, 15 Uhr, liegen, da in diesem Zeitraum die Bewohner nicht zu Hause waren. Allerdings hörte eine Nachbarin am Freitag, gegen 19 Uhr, verdächtige Geräusche. Ob es sich jedoch um die Einbruchszeit handelt, können die Ermittler derzeit nicht sagen.

Einbruch im Heckenpfad

Zu einem weiteren Einbruch kam es am Samstag zwischen 16 Uhr und 18.00 Uhr im Heckenpfad. Hier drangen die unbekannten Täter in das Einfamilienhaus ein, indem sie eine Terrassentür im rückwärtigen Bereich des Grundstücks aufhebelten. Anschließend durchwühlten die Einbrecher sämtliche Räume und klauten Bargeld und Schmuck im Gesamtwert von rund tausend Euro. Nach der Tat flohen die Täter mit der Beute in unbekannte Richtung.

Einbruch im Simmedenweg

Der dritte Einbruch in Kassel - Niederzwehren ereignete sich am Samstag zwischen 14.30 Uhr und 20.30 Uhr. Wie die Polizei berichtet, hebelten die Einbrecher ein rückseitig gelegenes, gekipptes Fenster des Einfamilienhauses im Simmedenweg auf. Im Inneren dursuchten die Unbekannten alle Räume und erbeuteten Schmuck sowie ein Pad des Herstellers Samsung. Den Gesamtschaden der geklauten Gegenstände schätzen die Eigentümer auf mehrere hundert Euro.

Die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten des für Einbrüche zuständigen Kommissariats 21/22 bitten Zeugen, die Hinweise zu einem der Einbrüche geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Rubriklistenbild: © Dan Race - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bewohner bei Brand in Kölnischer Straße verstorben: Keine Hinweise auf Fremdverschulden

Am Freitagnachmittag kam es in einem Mehrfamilienhaus in der Kölnischen Straße zu einem Wohnungsbrand, bei dem der 95-jährige Bewohner der Wohnung verstarb.
Bewohner bei Brand in Kölnischer Straße verstorben: Keine Hinweise auf Fremdverschulden

Pressemitteilung: Obelisk muss in Kassel bleiben

Die Grüne Fraktion wird für die nächste Stadtverordnetenversammlung einen Antrag einbringen, der zum Ziel hat, den Obelisken in Kassel zu erhalten
Pressemitteilung: Obelisk muss in Kassel bleiben

Immer weniger Chöre: Mitteldeutscher Sängerbund verzeichnet sinkende Mitgliedszahlen

In Nordhessen ringen neben den Vereinen auch die Chöre um Mitglieder. Hans-Joachim Zwickirsch vom Mitteldeutschen Sängerbund hat Erklärungen.
Immer weniger Chöre: Mitteldeutscher Sängerbund verzeichnet sinkende Mitgliedszahlen

Ein Haufen Trümmer: Günther Stederoths Elternhaus fiel den Bomben zum Opfer

Die Vorahnung seines Opas rettete Günter Stederoth und seiner Familie das Leben. So waren sie nicht in ihrem Haus, von dem am Ende der Bombennacht nur ein qualmender …
Ein Haufen Trümmer: Günther Stederoths Elternhaus fiel den Bomben zum Opfer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.