Einsatz wegen möglicher Vergiftung mit Drogen: 27-Jährige verletzt Sanitäter durch Biss und Tritte

Krankenwagen
+
Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht auf einer Straße.

Rettungssanitäter und Einsatzkräfte wurden bei einem Einsatz am Samstag aufs Übelste beleidigt und teils sogar verletzt.

Kassel. Am Samstagnachmittag rief ein Mann gegen 16 Uhr den Rettungsdienst zu einer Wohnung in der Ludwig-Massie-Straße in Kassel, weil er sich Sorgen wegen einer möglichen Drogenintoxikation bei einem dort wohnenden 23-jährigen Angehörigen und seiner Lebensgefährtin machte. Da sich das Paar bei Eintreffen der Rettungssanitäter äußerst aggressiv zeigte, wurde zur Unterstützung eine Streife zu der Anschrift entsandt. Auch im Beisein der eingesetzten Polizisten beruhigten sich die beiden schreienden Bewohner, die offenbar erheblich unter Drogeneinfluss standen und dringend ärztliche Hilfe benötigten, nicht.

Als ihnen die Mitnahme in ein Krankenhaus eröffnet wurde, rastete die 27-Jährige aus und griff die Rettungskräfte sowie die Polizisten an. Sie biss die 32-jährige Sanitäterin in den Unterarm und trat ihr ins Gesicht. Auch der 36-jährige Sanitäter war durch Tritte in den Bauch verletzt worden und musste, wie seine verletzte Kollegin, in einem Krankenhaus behandelt werden. Beide konnten ihren Dienst anschließend noch fortsetzen. Während sich die 27-jährige Frau mit aller Kraft zur Wehr setzte, griff auch ihr Lebensgefährte die Polizisten an. Er konnte unter erheblicher Gegenwehr festgenommen werden. Zudem berichten die Beamten, dass sich während des Einsatzes mehrere Bewohner im Treppenhaus des Mehrparteienhauses versammelten, die sich mit dem Paar solidarisierten und die Polizisten aufs Übelste beleidigten. Mithilfe weiterer Unterstützungskräfte wurde der 23-Jährige schließlich in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen werden musste. Die 27-Jährige wiesen die Beamten nach einer ambulanten Behandlung im Krankenhaus aufgrund ihres psychischen Zustandes in ein psychiatrisches Krankenhaus ein. Beide müssen sich nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung verantworten.

Meist Gelesen

Brand in der Kohlenstraße: Feuer wurde von zwei Kinden verursacht
Kassel

Brand in der Kohlenstraße: Feuer wurde von zwei Kinden verursacht

Der Brand in der Kohlenstraße in Kassel vom Mittwochnachmittag ist von zwei Jungen verursacht worden. Das gab die Polizei jetzt bekannt, die die beiden Jungs bereits …
Brand in der Kohlenstraße: Feuer wurde von zwei Kinden verursacht
Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad
Kassel

Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad

Künftig sollen zusätzliche Sicherheits- und Reinigungs-Kräfte wieder für Ordnung sorgen.  
Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad
Thorsten K. wieder da! - 51-Jähriger wurde wohlbehalten angetroffen
Kassel

Thorsten K. wieder da! - 51-Jähriger wurde wohlbehalten angetroffen

Rücknahme der Vermisstenmeldung: Polizei hatte nach Thorsten K. gesucht.
Thorsten K. wieder da! - 51-Jähriger wurde wohlbehalten angetroffen
Ermittlungen gegen Netzwerk von Drogenhändlern: Kripo nimmt acht Männer fest und durchsucht zehn Gebäude
Kassel

Ermittlungen gegen Netzwerk von Drogenhändlern: Kripo nimmt acht Männer fest und durchsucht zehn Gebäude

Dabei konnten verschiedene Drogenarten, mehrere Tausend Euro Bargeld, Falschgeld und Waffen beschlagnahmt werden.
Ermittlungen gegen Netzwerk von Drogenhändlern: Kripo nimmt acht Männer fest und durchsucht zehn Gebäude

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.