Nur einseitig: Ab Montag fahren wieder Bahnen durch die Königsstraße

+
Die sechswöchige intensive Bauphase während der Sommerferien in der Oberen Königsstraße geht in diesen Tagen zu Ende. Es war für die Besucher der Kasseler Innenstadt eindrucksvoll mitzuerleben, was in dieser Zeit bei teilweise extremer Hitze geleistet wurde. Deshalb bedanken sich die Stadt Kassel, die KVG und die City Kaufleute Kassel e.V. bei den Menschen, die auf der Baustelle gearbeitet haben, als Zeichen der Anerkennung mit einem Dankeschön-Frühstück am Freitag.

Mit dem Ende der intensiven Bauphase in den Sommerferien entspannt sich ab Montag, 12. August, die Situation in der Oberen Königsstraße deutlich. Auf einer Seite fahren dann auch wieder die Straßenbahnen. Insgesamt nähert sich die Erneuerung der Fußgängerzone sichtbar ihrem Abschluss.

Kassel.  Stadt und KVG haben mit leistungsstarken Baufirmen in den sechs Ferienwochen zügig gearbeitet. Die Gleisanlage und das Gleispflaster wurden in einem 400 Meter langen Abschnitt zwischen der Treppenstraße und der Rathauskreuzung grundlegend erneuert. Zusätzlich konnte bereits ein großer Teil der Gehwegflächen in der Oberen Königsstraße verlegt werden.

Die Ferienzeit wurde auch genutzt, um am Friedrichsplatz, am Opernplatz und am Rathaus insgesamt zehn neue Masten für die Oberleitung der Tram und für die zukünftige Beleuchtung zu setzen. Die Gehwege vor den Geschäften im Abschnitt zwischen dem Friedrichsplatz und der Wilhelmstraße sind fertig gestellt, ebenso ein Teil der Vorflächen vor dem Rathaus.

 Das Rathaus, das Bürgerbüro und die Bar „The Hemingway-Club“ sind ab Montag wieder über ihre Haupteingänge zugänglich. Auch der Rathaus-Kiosk ist wieder geöffnet.

Straßenbahn in der Fußgängerzone 

Ab Montag fahren wieder Straßenbahnen durch die Königsstraße. Auf der Opernplatz-Seite (Fahrtrichtung vom Stern zum Rathaus) läuft der Betrieb wieder regulär. Auf der Rathausseite (Rathaus in Richtung Stern) nimmt die Straßenbahn hingegen noch für weitere fünf Wochen bis Freitag, 13. September, während der Baubetriebszeit zwischen 6 und 17 Uhr den Weg über den Ständeplatz. Vor 6 Uhr, nach 17 Uhr und an den Wochenenden fahren die Bahnen aber auch auf der Baustellenseite durch die Königsstraße. In diesen Zeiten werden die Haltestellen am Rathaus und am Friedrichsplatz bereits wieder angefahren. Beide Haltestellen liegen noch im Baustellenbereich, sind aber schon mit barrierefreien Borden und provisorischer Beleuchtung ausgestattet. In beiden Richtungen im normalen Betrieb fahren die Straßenbahnen dann voraussichtlich ab Samstag, 14. September.

Baubetrieb ab Montag 

In den nächsten Wochen reduziert sich der Baubetrieb in der Königsstraße zunehmend auf Baufelder am Rathaus und am Friedrichsplatz. Der Baubetrieb findet im Wesentlichen von Montag bis Freitag zwischen 6 und 17 Uhr statt. Vor dem Rathaus sind die Pflasterarbeiten wohl bis Mitte September beendet. Auch am Friedrichsplatz wird auf ersten Flächen bereits das neue Pflaster verlegt, zudem kommen im Umfeld des Bistros Alex zunächst die Wurzelschutz-Systeme für weitere Baumstandorte. Das Bistro Alex bleibt durchgehend gut erreichbar und bietet auch Außengastronomie. Alle Geschäfte und Adressen in der Königsstraße sind ohne Einschränkungen zugänglich.

Im Frühjahr 2020 kommen die neuen Bäume 

Ab Mitte September bis Mitte November finden nur noch am Friedrichsplatz Bauarbeiten statt. In der Oberen Königsstraße erfolgt im September und Oktober lediglich die Montage der neuen Beleuchtung. Den Schlusspunkt der Erneuerung der Fußgängerzone setzt im nächsten Frühjahr der neue Hain am Friedrichsplatz mit Bäumen, Leuchten und Bänken.

Weitere Informationen zum Projekt stehen im Internet unter www.koe.kassel.de und zum Bahn- und Busverkehr unter www.kvg.de und www.nvv.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Blaulicht zum schnelleren Vorankommen benutzt? Polizei stoppt weißen Cayenne und sucht den Zeugen

Der Porsche Cayenne soll laut dem Zeugen zuvor auf der A 49 illegal ein Blaulicht zum schnelleren Vorankommen benutzt haben.
Blaulicht zum schnelleren Vorankommen benutzt? Polizei stoppt weißen Cayenne und sucht den Zeugen

„Finn braucht ihn doch“: Krankenkasse verweigert Unterstützung für Reha-Buggy

Damit der kleine Finn mit seinen Eltern an der frischen Luft sein kann, erhält er einen Reha-Buggy – doch das zwingend benötigte Federungssystem verweigert die …
„Finn braucht ihn doch“: Krankenkasse verweigert Unterstützung für Reha-Buggy

Tempo-Kontrollen an Schulen nach den Herbstferien: Keine Raser, aber viele zu schnell

Tempo-Kontrollen zum Schulbeginn nach den Herbstferien führten das Radarkommando der Kasseler Polizei, die Stadt Vellmar und die Gemeinde Kaufungen am heutigen Dienstag …
Tempo-Kontrollen an Schulen nach den Herbstferien: Keine Raser, aber viele zu schnell

Wenn nach Hass und Hetze Blut fließt

So wie wir in sozialen Netzwerken miteinander umgehen, wundert es nicht dass die Werte unserer Gesellschaft auch im realen Leben mit Füßen getreten werden. Ein Kommentar …
Wenn nach Hass und Hetze Blut fließt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.