Eintracht Baunatal fiebert Saison-Beginn entgegen

+

Baunatal. Das Abenteuer 2. Handball-Bundesliga kann beginnen! Bereits erstligareif war auf jeden Fall die Eintracht-Veranstaltung zur Saisoneröffnung

Baunatal. Ob Zufall oder Absicht – der Termin war strategisch gut gewählt: "Es sind nur noch knapp 48 Stunden bis zum ersten Spiel in der 2. Liga: Da muss man tatsächlich schon das eine oder andere Mal mal dran denken", scherzte Jens Reinhold, Geschäftsführer der Eintracht Baunatal Handball Marketing GmbH & Co. KG, und beschrieb damit exakt die Stimmungslage bei Spielern, Sponsoren und Fans. Das Abenteuer 2. Handball-Bundesliga kann beginnen! Bereits erstligareif war auf jeden Fall die  Eintracht-Veranstaltung zur Saisoneröffnung am vergangenen Donnerstag im Baunataler GenoHotel.

Nach einem Willkommensdrink wurde in einer Multimedia-Schau noch einmal an die zurückliegende Aufstiegssaison erinnert, bevor dann die Sportler unter viel Applaus den Raum betraten. Trainer Ralf Horstmann ließ es sich nicht nehmen, seine Jungs – "hier gehört man mit 24 schon zum alten Eisen" – der Reihe nach persönlich vorzustellen. Das machte er ebenso locker und flockig wie Moderator Dieter Hirsch, der ansonsten durch den Abend führte. Prima, dass auch dem "Team hinter dem Team" viel Platz zur Vorstellung eingeräumt wurde; angefangen bei der Geschäftsstelle und den Helfern in der Halle über die Betreuer und Physios bis hin zum Mannschaftsarzt  Dr. Hans-Günter Schafdecker.

Der scheint gar nicht so wild aufs Arbeiten: "Ich möchte Euch nicht so oft sehen", wünschte er sich und den Spielern schmunzelnd. Mit einem "Flying Buffet" und vielen Gesprächen unter dem Motto "Wir sind Baunataler" ging der Saison-Eröffnungsabend zu Ende. Für die musikalische Unterhaltung sorgte Sängerin  June Wilson. So mancher Teilnehmer nutzte zudem die Einladung von GenoHotel-Direktor Markus Maier zu einer Führung durchs Haus.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wo ist die ganze Trauer? Museum für Sepulkralkultur beschäftigt sich mit Tränen und Verlust

Die Sonderausstellung "Lamento", die bis zum 15. März zu sehen ist, beleuchtet die Emotion und den Umgang mit Verlusten aus verschiedenen Perspektiven und außerhalb der …
Wo ist die ganze Trauer? Museum für Sepulkralkultur beschäftigt sich mit Tränen und Verlust

„Knochen haben es mir angetan“: Professor Dr. Marcel Verhoff über die Rechtsmedizin im TV und in der Realität

Im Fernsehen sind die Forensiker immer ein bisschen verschroben oder haben ihr Mittagessen direkt neben der geöffneten Leichestehen. Alles Blödsinn berichtet Professor …
„Knochen haben es mir angetan“: Professor Dr. Marcel Verhoff über die Rechtsmedizin im TV und in der Realität

Ab Donnerstag: Neue Dauerausstellung zur documenta in Kassel eröffnet

Die documenta ist seit dem Jahr 1955 fest in Kassel verortet und hat nach bisher 14 Ausstellungen zahlreiche Spuren in unserer Stadt hinterlassen.
Ab Donnerstag: Neue Dauerausstellung zur documenta in Kassel eröffnet

Aufmerksamer Zeuge hindert junges Quartett am Rollerdiebstahl: Dann schlägt ein Täter zu 

Einem aufmerksamen 45-Jährigen ist es zu verdanken, dass ein Diebstahlsversuch eines unbekannten Quartetts am gestrigen Montagabend im Kasseler Stadtteil Kirchditmold …
Aufmerksamer Zeuge hindert junges Quartett am Rollerdiebstahl: Dann schlägt ein Täter zu 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.