Emotion pur: Porsche Zentrum Kassel stellte 8. Generation des 911 vor

1 von 56
Porsche Zentrum Kassel: Präsentation der achten Generation des 911
2 von 56
Porsche Zentrum Kassel: Präsentation der achten Generation des 911
3 von 56
Porsche Zentrum Kassel: Präsentation der achten Generation des 911
4 von 56
Porsche Zentrum Kassel: Präsentation der achten Generation des 911
5 von 56
Porsche Zentrum Kassel: Präsentation der achten Generation des 911
6 von 56
Porsche Zentrum Kassel: Präsentation der achten Generation des 911
7 von 56
Porsche Zentrum Kassel: Präsentation der achten Generation des 911
8 von 56
Porsche Zentrum Kassel: Präsentation der achten Generation des 911

Im Rahmen einer VIP-Präsentation stellte das Team vom Kasseler Porsche Zentrum seine Gästen am Samstagabend den neuen 911er vor

Kassel. Ein neuer Porsche 911 ist immer ein großes Ereignis – und Emotion pur! „Der sieht ja geil aus“, „die Auspuffrohre und das billige Plastik gehen ja gar nicht“, „was für ein geiler Hintern“, „der kommt ja fett rüber“, lauteten die Kommentare der geladenen Gäste, als am Samstagabend im Porsche Zentrum Kassel im Rahmen einer exklusiven Präsentation der neue 911 enthüllt wurde.

Die TV-Moderatorin Yvonne Ransbach führte durch den Abend und Porsche Zentrum Kassel-Geschäftsführer Matthias Welter und sein kompetentes Team stellten die Eigenschaften und Vorzüge des neuen 911 (Typ 992) vor. Die achte Generation kommt stärker, schneller (mit 450 PS Turbomotor, Höchstgeschwindigkeit über 300 km/h)) und digital vernetzt daher. Viele neue Assistenzsysteme sorgen für eine beeindruckende Performance.

Kennzeichnend für dessen neues Heck sind vor allem das neue durchgehende LED-Leuchtenband und die vertikal angeordnete dritte Bremsleuchte. Die einen Elfer-Fans sind davon begeistert, andere wiederum nicht. Ist aber natürlich auch alles Geschmackssache. Denn immer, wenn ein neuer 11er auf den Markt kam, war der erst mal umstritten. Puristen könnten sich auch an der Breite der Designikone stören. Denn alle Karossen laufen in der Breitbau-Version vom Band.

Am Abend zeigten sich viele Gäste aber generell interessiert am neuen 911 - fassten ihn an und saßen ausgiebig Probe. Schade nur: Vor dem Porsche-Zentrum waren alle vorigen 911er-Generationen zu bewundern. Da aber am Abend der offizielle Eingang zur Präsentation hinter dem Autohaus war, und alle von dort ins Autohaus strömten, ging die Sportwagen-Schau auf dem Hof vorne etwas unter.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Blaulicht zum schnelleren Vorankommen benutzt? Polizei stoppt weißen Cayenne und sucht den Zeugen

Der Porsche Cayenne soll laut dem Zeugen zuvor auf der A 49 illegal ein Blaulicht zum schnelleren Vorankommen benutzt haben.
Blaulicht zum schnelleren Vorankommen benutzt? Polizei stoppt weißen Cayenne und sucht den Zeugen

„Finn braucht ihn doch“: Krankenkasse verweigert Unterstützung für Reha-Buggy

Damit der kleine Finn mit seinen Eltern an der frischen Luft sein kann, erhält er einen Reha-Buggy – doch das zwingend benötigte Federungssystem verweigert die …
„Finn braucht ihn doch“: Krankenkasse verweigert Unterstützung für Reha-Buggy

Tempo-Kontrollen an Schulen nach den Herbstferien: Keine Raser, aber viele zu schnell

Tempo-Kontrollen zum Schulbeginn nach den Herbstferien führten das Radarkommando der Kasseler Polizei, die Stadt Vellmar und die Gemeinde Kaufungen am heutigen Dienstag …
Tempo-Kontrollen an Schulen nach den Herbstferien: Keine Raser, aber viele zu schnell

Wenn nach Hass und Hetze Blut fließt

So wie wir in sozialen Netzwerken miteinander umgehen, wundert es nicht dass die Werte unserer Gesellschaft auch im realen Leben mit Füßen getreten werden. Ein Kommentar …
Wenn nach Hass und Hetze Blut fließt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.