Engelstrompete trifft auf Männertreu: Bunte Blütenpracht auf Insel Siebenbergen

+

Kassel. Ein Meer aus Blumen lockt Besucher auf die Insel Siebenbergen. 120 verschiedene, teils exotische Sommerblumen sind hier zu bestaunen.

Kassel. Auch wenn das Regenwetter der vergangenen Woche keine Lust auf Spaziergänge im Grünen gemacht hat: Ein Besuch der Insel Siebenbergen lohnt sich trotzdem. Auch in diesem Jahr hat sich die Fülle von Gehölzen, Stauden, Sommerblumen und Kübelpflanzen zu einem harmonischen Gesamtbild vereint. "Die im Mai und Juni in die Beete gepflanzten einjährigen Sommerblumen blühen jetzt in großer Farb- und Formenfülle”, erzählt Karl-Heinz Freudenstein, Gärtner bei der Museumslandschaft Hessen Kassel.

Ob Fuchsien, Männertreu,  Leberbalsam oder Ziertabak: Etwa 120 verschiedene Sommerblumen aus 45 Gattungen füllen die Beete der Insel. Die Auszubildenden der Karlsaue  haben die Beete in den letzten Wochen abwechslungsreich bepflanzt. "Wir möchten dem Besucher ein Bild der Natürlichkeit zu vermitteln. Der Spaziergänger soll in jedem Abschnitt eine andere Blütenpracht entdecken können”, so  Karl-Heinz Freudenstein. Anregungen für den eigenen Garten oder Balkon gibt es gratis dazu. Auch dem Parkbesucher leuchten in gemischten rosa ­­Farbtönen bepflanzte Beete mit meterhohen Palmenlilien von der anderen Uferseite entgegen. Die Vielzahl der ca. 20.000 Sommerblumen sind alle in der betriebseigenen Gärtnerei herangezogen. Hibiscus und  Schmucklilie verstärken als Kübelpflanze noch den sommerlichen Charakter der Insel, genau wie die Hanfpalmen und Engelstrompeten.

Hauch von Mittelmeer

Neben den Sommerblumen zeigen in diesen Tagen auch viele Stauden ihre Blütenschönheit. "Die Hänge der Südseite schmücken sich zurzeit mit Lavendel, Katzenminze und Salbei und vermitteln an warmen, sonnigen Sommertagen eine Stimmung, die uns an die Flora der Mittelmeerländer erinnert”, schwärmt der Gärtner. In der Moorbeetecke kann der Besucher die Flora der Tundra und Moorgebiete der nördlichen Hemisphäre betrachten. Auch der chilenische Riesenrhabarber hat sich prächtig entwickelt und wirkt durch die Größe der Blattstiele monströs. Nicht zu vergessen sind natürlich die Seerosen, die mit ihren großen leuchtenden Blüten die dunkle Wasseroberfläche erhellen. Egal ob Staudenfreak, Kübelpflanzenfreund, Sommerblumenfan oder auch einfach nur nach Ruhe suchende Besucher, auf der Insel Siebenbergen kommt jeder auf seine Kosten.

Übrigens: Wer Lust auf eine Ausbildung  im Grünen hat, kann sich noch bewerben. Museumslandschaft Hessen Kassel Postfach 41 04 20, 34066 Kassel

+++EXTRA INFO+++

Eine Führung über die Insel findet am Sonntag, 7. September, um 11 Uhr statt. Im Mittelpunkt der ca. einstündigen Führung steht das Thema Kübelpflanzen. Die Besucher bekommen Tipps und Beratung auf Verwendung und Pflege der verschiedenen Kübelpflanzenarten, mögliche Gartenstandorte, die richtige Erde, Rückschnitt und die wichtige Frage der Überwinterung werden erläutert.Eintritt: 3 Euro, ermäßigt 2 Euro, Kinder frei. Führungsgebühr 3 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel in den 50ern: Neuer Bildband mit Eberth-Fotos erschienen

100 Fotografien dokumentieren ein lückenhaftes Stadtbild. Der neue Bildband „Kassel im Aufbruch – Die 50er Jahre“ zeigt die Stadt zwischen Wiederaufbau und neuem …
Kassel in den 50ern: Neuer Bildband mit Eberth-Fotos erschienen

Vermisster Nils E. wieder aufgetaucht

Am gestrigen Freitagabend konnte der seit Dienstag vermisste Nils E. gefunden werden.
Vermisster Nils E. wieder aufgetaucht

Mit Schusswaffe Bargeld in Kasseler Bettengeschäft erbeutet

Am Freitagnachmittag wurde ein Bettenfachgeschäft in der Kohlenstraße von einem bewaffneten Mann überfallen.
Mit Schusswaffe Bargeld in Kasseler Bettengeschäft erbeutet

Kripo sucht Zeugen: Dreiste Trickdiebinnen täuschen Seniorin

Zwei bislang unbekannte Trickdiebinnen beklauten am Donnerstagnachmittag gegen 16.30 Uhr eine betagte Seniorin in ihrer Wohnung im Stadtteil Wesertor.
Kripo sucht Zeugen: Dreiste Trickdiebinnen täuschen Seniorin

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.