Englands Starkoch Heston Blumenthal bei Deutschland-Premiere seiner Grills in Kassel

1 von 20
2 von 20
Starkoch und Namensgeber Heston Blumenthal (Mitte) beehrte die Deutschland-Premiere der Everdure-Grillserie, die Montargo-Geschäftsführer Kai Telsnig (li.) und Vertriebsleiter Muhammad Aktas als Generalimporteur in Kassel auf die Beine gestellt hatten.
3 von 20
Kochen, braten, garen, dämpfen: Bart Breek aus Australien schöpfte die komplette Bandbreite des Grill-Könnens für sein Abendmenü aus.
4 von 20
Kochen, braten, garen, dämpfen: Bart Breek aus Australien schöpfte die komplette Bandbreite des Grill-Könnens für sein Abendmenü aus.
5 von 20
6 von 20
Kochen, braten, garen, dämpfen: Bart Breek aus Australien schöpfte die komplette Bandbreite des Grill-Könnens für sein Abendmenü aus.
7 von 20
8 von 20

Er ist ein Pionier der Molekular-Küche, sein Lokal "The fat duck" wurde mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet. Und die Grill-Serie des australischen Herstellers Everdure trägt seinen Namen. Der deutsche Generalimporteur Montargo aus Fuldatal lotste Heston Blumenthal zur Deutschland-Premiere nach Kassel.

Kassel. Fleisch ist beliebtes Gesellschaftsthema und füllt ganze Magazine, der Grill ein Statussymbol und ein Koch erlangt schon mal Rockstar-Status: ist er dann noch weltbekannt und trägt den Namen Heston Blumenthal, geadelt mit drei Michelin-Sternen für sein Restaurant Fat Duck in Bray (England), dann werden bei seinem Auftritt die Handys schnell gezückt um ein Bild vom lässigen Molekularküche-Pionier zu erhaschen.

Blumenthal ist Profi und lächelt durch die Küchenschwaden und das markante Brillengestell, als er anlässlich der Grillpräsentation des Generalimporteurs Montargo (für Deutschland und Österreich) im Kasseler Renthof und der benachbarten Brüderkirche auftritt. „Ein gutes Design ist heutzutage alles“, sagt er über die Grills, die er von Beginn an mitentwickelte. „Ich wollte ein bisschen von der unglaublichen Technologie und dem Glanz, den wir aus Luxusküchen kennen, nach draußen in den Garten bringen“.

Als er wenig später im Shuttle zum Frankfurter Flughafen sitzt, lächeln der Fuldataler Montargo-Geschäftsführer Kai Telsnig und Vertriebsleiter Muhammad Aktas zufrieden. Der Star-Auftritt des Namensgebers für die Serie von Gas- und Holzkohlegrills des australischen Traditionsherstellers Everdure kam zur Deutschland-Premiere bei den über 100 geladenen Fachhändlern, Journalisten und Barbecuebloggern fantastisch an.

Selbst Grill-Weltmeister Klaus Breinig, der seit kurzem unter dem Namen „Grillfürst“ in Kassel seine Feuerkoch-Kompetenz verbreitet, war beeindruckt – vom Gast, von den Produkten und von dem gelungenen Abend in der Brüderkirche.

Kauende Anerkennung erntete dazu der australische TV-Koch Bart Beek, der Gebratene Jakobsmuschel mit weißer Schokolade und Kaviar servierte und auf den Everdure-Grills Marktknochen garte, Roastbeef briet, Spiessbraten bereitete und als Dessert ein Affenbrot mit Curry und karamelisierter Mangosoße zauberte.

Unser Favorit im großen Sortiment und umfangreichen Zubehör: der tragbare Holzkohlegrill „Cube“ mit integriertem Bambus-Schneid- und Servierbrett – da kämen dann aber ganz klassisch nordhessische Bratwürste drauf. So fein würden wir noch nie ne Grobe gebraten haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ohne Geld und Türschloss: Doris Stäblein lebt seit Wochen an einer Bushaltestelle

Die 66-jährige Doris Stäblein wohnt seit Wochen an einer Bushaltestelle im Kasseler Stadtteil Harleshausen.
Ohne Geld und Türschloss: Doris Stäblein lebt seit Wochen an einer Bushaltestelle

Zwei Unbekannte mit Messern berauben Jugendliche in Marbachshöhe

Die Polizei sucht zwei Gassi gehende Frauen sowie weitere Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können.
Zwei Unbekannte mit Messern berauben Jugendliche in Marbachshöhe

Mit Sonnen-Attrappe und künstlichem Schweiß: "Tatort"-Dreh in der Kasseler Treppenstraße

Am Freitagvormittag war in der Kasseler Treppenstraße viel los. Das "Tatort"-Team aus Frankfurt drehte.
Mit Sonnen-Attrappe und künstlichem Schweiß: "Tatort"-Dreh in der Kasseler Treppenstraße

Wie 2017: Geplantes Sattelfest fällt aus

Das traditionelle Sattelfest auf der B3 entlang der Fulda kann leider auch in diesem Jahr nicht stattfinden. Grund dafür sind verkehrstechnische Behinderungen.
Wie 2017: Geplantes Sattelfest fällt aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.