1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Er soll nur gegrinst haben: Unbekannter fährt Fahrradfahrerin auf Giesenallee um und haut ab

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ulf Schaumlöffel

Kommentare

Da die bisherigen Ermittlungen der Beamten der Unfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei nicht zur Identifizierung des Mannes führten, erhoffen sie sich nun durch eine Veröffentlichung, Hinweise durch Zeugen zu erhalten.
Da die bisherigen Ermittlungen der Beamten der Unfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei nicht zur Identifizierung des Mannes führten, erhoffen sie sich nun durch eine Veröffentlichung, Hinweise durch Zeugen zu erhalten. © Foto: Polizei

Als das 43-jährige Opfer und ihr Freund von dem Unbekannten die Angabe seiner Personalien forderten, soll dieser sich grinsend auf sein Rad gesetzt haben und davongefahren sein.

Kassel Eine 43-jährige Fahrradfahrerin wurde am Sonntagabend auf der Giesenallee in Kassel von einem unbekannten E-Bike-Fahrer angefahren und stürzte zu Boden.

Anschließend war der Mann in Richtung Auedamm abgehauen. Zuvor soll es einen Streit an der Neuen Mühle gegeben haben, der wegen des unangeleinten Hundes des E-Bike-Fahrers entstanden war. Da die bisherigen Ermittlungen der Beamten der Unfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei nicht zur Identifizierung des Mannes führten, erhoffen sie sich nun durch eine Veröffentlichung, Hinweise durch Zeugen zu erhalten. Es soll sich um einen ca. 40 Jahre alten, 1,80 Meter großen und schmalen Mann mit braunen gelockten Haaren gehandelt haben, der ein orangefarbenes Hemd, eine graue Hose und einen karierten Hut getragen hat.

Wie die 43-Jährige aus Kassel später ggü. den aufnehmenden Beamten der Documenta Wache zu Protokoll gab, war sie gegen 19.10 Uhr mit ihrem Freund auf dem Radweg an der Fulda unterwegs. An der Neuen Mühle hatte eine Passantin den E-Bike-Fahrer wegen seines unangeleinten Hundes zur Rede gestellt und ihn darauf hingewiesen, dass es für das Tier und andere auf dem Radweg zu gefährlichen Situationen kommen kann.

Da die 43-Jährige nach ihren Angaben zuvor im Bereich Fuldabrück wegen seines plötzlich kreuzenden Hundes bereits hatte bremsen müssen, ermahnte sie den Mann ebenfalls, das Tier anzuleinen. Nachdem der uneinsichtige Unbekannte bei der anschließenden verbalen Auseinandersetzung ausfallend geworden war, fuhren die 43-Jährige und ihr Freund weiter in Richtung Kassel. Kurz vor dem Skaterplatz unter der Autobahnbrücke raste der E-Bike-Fahrer dann plötzlich von hinten an, fuhr neben sie und riss sie um, obwohl genug Platz zum Vorbeifahren war, so die Kasselerin. Durch den Sturz verletzte sie sich leicht an Knie und Arm. Als die 43-Jährige und ihr Freund von dem Unbekannten die Angabe seiner Personalien forderten, soll dieser sich grinsend auf sein Rad gesetzt haben und davongefahren sein.

Wer Hinweise auf den unbekannten E-Bike-Fahrer geben kann, wird gebeten, sich bei der Kasseler Polizei unter Tel. 0561-9100 zu melden.

Auch interessant

Kommentare