Frau stirbt bei tragischem Unfall in Oberzwehren: Lok überrollt Spaziergängerin und Hund

Am Bahnübergang Korbacher Straße / Brückenhof wurden am heutigen Montagmorgen eine Frau sowie ihr Hund von einer stadteinwärts fahrenden Lokomotive erfasst. Sie erlagen ihren schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle.

Aktualisiert am 4. Dezember, 16.29 Uhr

Kassel. Bei der Fußgängerin, die heute Morgen nach einem Zusammenstoß mit einer Lokomotive verstarb, handelt es sich um eine 62 Jahre alte Frau aus Kassel. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war sie gegen 8.30 Uhr mit ihrem Hund im Naturschutzgebiet Dönche spazieren. Auf dem Rückweg querte sie an einem Schienenübergang, der mit versetzten Metallgeländern eine Querungshilfe bietet, an der Korbacher Straße 148 das Betriebsgleis. Sie stieß dort mit einer Rangier-Lok zusammen, die stadteinwärts fuhr. Auch ihr Hund ist bei dem Unfall tödlich verletzt worden.

Der Lokführer war zunächst weitergefahren, konnte aber kurze Zeit später über den Unfall informiert werden. Nach den aktuellen Ermittlungen hat dieser den Zusammenstoß nicht bemerkt. Der genaue Unfallhergang und die Unfallursache sind weiterhin unklar. Daher haben die Unfallermittler des Polizeireviers Süd-West einen Gutachter zur Unfallrekonstruktion hinzugezogen. Derzeit gehen die Ermittler eher von einem tragischen Unfall aus. Ob der Hund möglicherweise die Unfallursache setzte oder die Fußgängerin eventuell abgelenkt war, ist derzeit aber noch unklar.

Die Ermittler bitten weiterhin Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, sich unter Tel.: 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Kassel. Am heutigen Montagmorgen ereignete sich gegen 8.30 Uhr an dem Bahnübergang an der Korbacher Straße / Brückenhofstraße ein Zusammenstoß zwischen einer Lokomotive, die stadteinwärts fuhr, und einer Fußgängerin, die mit ihrem Hund von der Dönche in Richtung Brückenhofstraße unterwegs war. Die Fußgängerin und ihr Hund sind bei dem Unfall so schwer verletzt worden, dass sie noch an der Unfallstelle verstarben.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte der Lokführer den Unfall nicht bemerkt. Er war erst später über den Anprall informiert worden. Der genaue Unfallhergang ist noch unklar. Daher haben die mit den Ermittlungen beauftragten Beamten der Verkehrsinspektion Kassel einen Gutachter hinzugezogen, der nun mit der Unfallrekonstruktion beauftragt ist. Zudem bitten die Ermittler nun Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, sich unter Tel.: 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unbekannte versuchen in Kiosk auf Königsplatz einzubrechen und beschädigen teure Glastür

Nachdem der Versuch, in das Kiosk einzudringen, offenbar scheiterte, flüchteten die Unbekannten Täter.
Unbekannte versuchen in Kiosk auf Königsplatz einzubrechen und beschädigen teure Glastür

Autobahn 44: Fahrzeugbrand und Unfall am Stauende sorgen für erhebliche Behinderungen Richtung Dortmund

Sehr viel Geduld benötigen am heutigen Montag Verkehrsteilnehmer, die in Nordhessen auf der Autobahn 44 in Richtung Dortmund unterwegs sind.
Autobahn 44: Fahrzeugbrand und Unfall am Stauende sorgen für erhebliche Behinderungen Richtung Dortmund

Treffpunkt des Sommers: Kasseler Kulturzelt eröffnet

Der Auftakt-Act für die diesjährige Kulturzelt-Saison war natürlich wieder fein gewählt und entsprach so komplett dem musikalischen Konzept größter Vielfalt, dass die …
Treffpunkt des Sommers: Kasseler Kulturzelt eröffnet

Auto überschlägt sich nach Auffahrunfall: Drei Verletzte und 20.000 Euro Sachschaden

Am gestrigen Sonntagmorgen kam es auf der Rasenallee in Kassel-Harleshausen zu einem Auffahrunfall, bei dem sich der auffahrende Pkw anschließend überschlug und auf der …
Auto überschlägt sich nach Auffahrunfall: Drei Verletzte und 20.000 Euro Sachschaden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.