Parking Day 2018: Demonstranten blockieren Parkplätze und fordern weniger Autoverkehr

Beim Parking Day 2018 wurde dazu aufgerufen, dass es mehr Fahrradparkplätze anstatt Autoparkplätze geben soll. Die Autofahrer sollen außerhalb von Kassel parken und dann mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt fahren.
1 von 19
Beim Parking Day 2018 wurde dazu aufgerufen, dass es mehr Fahrradparkplätze anstatt Autoparkplätze geben soll. Die Autofahrer sollen außerhalb von Kassel parken und dann mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt fahren.
Beim Parking Day 2018 wurde dazu aufgerufen, dass es mehr Fahrradparkplätze anstatt Autoparkplätze geben soll. Die Autofahrer sollen außerhalb von Kassel parken und dann mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt fahren.
2 von 19
Beim Parking Day 2018 wurde dazu aufgerufen, dass es mehr Fahrradparkplätze anstatt Autoparkplätze geben soll. Die Autofahrer sollen außerhalb von Kassel parken und dann mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt fahren.
Beim Parking Day 2018 wurde dazu aufgerufen, dass es mehr Fahrradparkplätze anstatt Autoparkplätze geben soll. Die Autofahrer sollen außerhalb von Kassel parken und dann mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt fahren.
3 von 19
Beim Parking Day 2018 wurde dazu aufgerufen, dass es mehr Fahrradparkplätze anstatt Autoparkplätze geben soll. Die Autofahrer sollen außerhalb von Kassel parken und dann mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt fahren.
Beim Parking Day 2018 wurde dazu aufgerufen, dass es mehr Fahrradparkplätze anstatt Autoparkplätze geben soll. Die Autofahrer sollen außerhalb von Kassel parken und dann mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt fahren.
4 von 19
Beim Parking Day 2018 wurde dazu aufgerufen, dass es mehr Fahrradparkplätze anstatt Autoparkplätze geben soll. Die Autofahrer sollen außerhalb von Kassel parken und dann mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt fahren.
Beim Parking Day 2018 wurde dazu aufgerufen, dass es mehr Fahrradparkplätze anstatt Autoparkplätze geben soll. Die Autofahrer sollen außerhalb von Kassel parken und dann mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt fahren.
5 von 19
Beim Parking Day 2018 wurde dazu aufgerufen, dass es mehr Fahrradparkplätze anstatt Autoparkplätze geben soll. Die Autofahrer sollen außerhalb von Kassel parken und dann mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt fahren.
Beim Parking Day 2018 wurde dazu aufgerufen, dass es mehr Fahrradparkplätze anstatt Autoparkplätze geben soll. Die Autofahrer sollen außerhalb von Kassel parken und dann mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt fahren.
6 von 19
Beim Parking Day 2018 wurde dazu aufgerufen, dass es mehr Fahrradparkplätze anstatt Autoparkplätze geben soll. Die Autofahrer sollen außerhalb von Kassel parken und dann mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt fahren.
Beim Parking Day 2018 wurde dazu aufgerufen, dass es mehr Fahrradparkplätze anstatt Autoparkplätze geben soll. Die Autofahrer sollen außerhalb von Kassel parken und dann mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt fahren.
7 von 19
Beim Parking Day 2018 wurde dazu aufgerufen, dass es mehr Fahrradparkplätze anstatt Autoparkplätze geben soll. Die Autofahrer sollen außerhalb von Kassel parken und dann mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt fahren.
Beim Parking Day 2018 wurde dazu aufgerufen, dass es mehr Fahrradparkplätze anstatt Autoparkplätze geben soll. Die Autofahrer sollen außerhalb von Kassel parken und dann mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt fahren.
8 von 19
Beim Parking Day 2018 wurde dazu aufgerufen, dass es mehr Fahrradparkplätze anstatt Autoparkplätze geben soll. Die Autofahrer sollen außerhalb von Kassel parken und dann mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt fahren.

Beim Parking Day 2018 wurde sich dafür verabredet, gemeinsam gegen die massive Platzverschwendung durch Parkflächen für Autos öffentlich hinzuweisen.

Kassel. Am heutigen Freitag wurde wieder dazu aufgerufen, wenigstens für ein Tag im Jahr öffentlichen Raum, der sonst zum Abstellen von Autos genutzt wird, für andere Zwecke zu nutzen, zum Beispiel zum Kaffee trinken, um Spiele zu spielen oder für mehr Fahrradparkplätze. Für dieses Vorhaben haben sich zum dritten Mal in Kassel die Umweltverbände foodsharing.de, adfc, Back to the Roads, VCD, UmweltHaus Kassel, Greenpeace und Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland verabredet, gemeinsam gegen die massive Platzverschwendung durch Parkflächen für Autos öffentlich hinzuweisen.

Eine lebenswerte Stadt erfordert Alternativen

Die Umweltverbände wünschen sich eine klima- und umweltfreundliche Stadt, in der sich alle Menschen frei und sicher bewegen können, mit guter Luft, sorglosem Radeln, gemütlichem Schlendern, Barrierefreiheit und viel Grün. Viele Menschen sind genervt von Auspuffgasen, Lärm und Verkehrsteilnehmern, die sich nicht an die Verkehrsregeln halten. Das zunehmende Verkehrsaufkommen erfordert auch in Kassel zukünftige Maßnahmen wie zum Beispiel: Weniger Autoparkplätze - mehr Fahrradstellplätze, Fahrradstraßen erweitern und optimieren, bessere Auslastung von Parkhäusern oder Park and Ride Parkplätzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Angelverein bestohlen: Bootsmotoren im Wert von 4000 Euro geklaut

Am Donnerstagnachmittag bemerkten gegen 15.30 Uhr die Mitglieder eines Kasseler Angelvereins, dass Unbekannte insgesamt drei Außenborder entwendet hatten.
Angelverein bestohlen: Bootsmotoren im Wert von 4000 Euro geklaut

Unbekannte steigen in Kasseler Baumarkt ein

Nach ersten Erkenntnissen hatten die Unbekannten mehrere Säcke Rindenmulch vor dem Fenster als Sichtschutz platziert, um dieses unbemerkt aufzubrechen.
Unbekannte steigen in Kasseler Baumarkt ein

Mail aus dem Krankenhaus: Das Virus zeigt seine hässliche Fratze

Die Corona-Pandemie hält die Welt in Atem. Bei allen Nachrichten und Vorkehrungen scheint die Bedrohung doch so weit weg. Bis es neben einem einschlägt, wie es EXTRA …
Mail aus dem Krankenhaus: Das Virus zeigt seine hässliche Fratze

Gesetzliche Sonderregelung: Zum Kurzarbeitergeld dazuverdienen

Der Gesetzgeber hat aufgrund der aktuellen Krise die Hinzuverdienstmöglichkeiten zum Kurzarbeitergeld gelockert: Wer in systemrelevanten Branchen und Berufen …
Gesetzliche Sonderregelung: Zum Kurzarbeitergeld dazuverdienen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.