170 Euro: Miese Gauner ziehen alten Menschen Geld aus der Börse

+

In Vellmar gehen Trickdiebe um - Polizei sucht Täter: Osteuropäische und persische Ganoven in Verdacht

Vellmar. Achtung! Trickdiebe in Vellmar! Mittwoch Nachmittag kam es erneut zu einem sogenannten Geldwechsel-Trick im Bereich Obervellmar. Einem 82-jährigen Rentner wurden durch dreiste Trickdiebe 170 Bargeld entwendet. Ein weiterer, ähnlicher Fall ereignete sich bereits am Vormittag. Hier wurden einem Mann 20 Euro gestohlen.

Der 82-Jährige aus Fuldatal wurde gegen 14.45 Uhr im Mittelring in Obervellmar von einem unbekannten Pärchen gebeten, ein zwei-Euro-Stück zu wechseln. Nachdem der Rentner seine Geldbörse geöffnet hatte, fingerte der männliche Täter mit im Kleingeldfach des Rentners herum und entwendete mit flinken Fingerbewegungen 170 Euro Scheingeld. Danach entfernte sich das Diebes-Pärchen wieder. Erst später bemerkte der Mann den Verlust des Geldes.

Der Rentner kann das Pärchen wie folgt beschreiben:1. Person: männlich, ca. 45 Jahre alt, ca. 1,75m groß, schlanke Figur, kurze dunkle Haare. Bekleidet mit beige-farbener Jacke.2. Person : weiblich, ca. 35-40 Jahre alt, ca. 1,60 - 1,65m groß, schlanke Figur, relative kurze, nackenlange Haare, evtl. Osteuropäerin

Schon am Vormittag ein Fall

Ein ähnlicher Fall ereignete sich bereits um 11.30 Uhr am Vellmarer Rathausplatz. Dort wurde ein 64-jähriger Mann aus Vellmar Opfer eines Spendentricks. Eine weibliche Person wollte hier für kranke Kinder sammeln. Während der Mann Geld aus seiner Geldbörse nahm, drückte sich die Täterin mehrfach dicht an den Geschädigten ran und küsste ihn auf die Wange. In diesem Fall gelang es der flinken Diebin, Scheingeld im Wert von 20,- Euro zu entwenden.Auch hier konnte der Geschädigte eine Personenbeschreibung abgeben: weiblich, iranischer/irakischer Herkunft, höchstens 30 Jahre alt, 1,60 - 1,65m groß, braune Augen, schlanke Gestalt, schulterlange, schwarze Haare, gepflegte Erscheinung. Die Frau war mit einem hellblauen langärmeligen Shirt, schwarzer Weste oder Tuch über dem Shirt, schwarzer, weiter Hose und schwarzen Schuhen bekleidet. Sie führte eine grüne Kladde mit sich.

Die Polizei rät: Lassen Sie keine unbekannten Personen an Ihre Geldbörse oder Handtasche. Achten Sie auch darauf, dass unbekannte Personen nicht zu nah an Sie herankommen bzw. ungewollten Körperkontakt aufnehmen. Trickdiebe versuchen, mit harmlosen Gesten Körperkontakt zu ihrem Opfer herzustellen, um dann an ihre Geldbörse zu gelangen.

Die Polizei bitten Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder Hinweise zu diesem Fall geben können, sich beim Polizeipräsidium Nordhessen Tel.: 0561 - 9100 zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

29-Jähriger nach drei Raubtaten innerhalb kurzer Zeit in Kassel festgenommen

Am Montagmorgen und -vormittag kam es in Kassel innerhalb kurzer Zeit zu drei Raubdelikten durch vermutlich ein und denselben Täter. In einem Fall gelang schließlich …
29-Jähriger nach drei Raubtaten innerhalb kurzer Zeit in Kassel festgenommen

Straßenraub mit Schusswaffe in Rothenditmold: Täter gibt Schuss ab - wegen eines Handys

Ein bislang unbekannter Täter soll in der Nacht zum heutigen Montag in der Wolfhager Straße einen 28-Jährigen aus Kassel seines Handys beraubt haben. Dabei soll der …
Straßenraub mit Schusswaffe in Rothenditmold: Täter gibt Schuss ab - wegen eines Handys

"MindDoc": Psychologe Dr. Manuel Ortmann aus Kassel über die neue Online-Therapie

Ab sofort können sich Menschen mit Depressionen, Essstörungen oder Burnout ihren ambulanten Therapieplatz bundesweit suchen – und müssen doch das Haus nicht verlassen. …
"MindDoc": Psychologe Dr. Manuel Ortmann aus Kassel über die neue Online-Therapie

Kasseler Traditions-Bäckerei kämpft ums Überleben

Immer mehr Kunden greifen zur Industrieware, immer weniger junge Menschen wollen in den Beruf einsteigen: Das Bäckerhandwerk ist bedroht!
Kasseler Traditions-Bäckerei kämpft ums Überleben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.