EXTRA TIP Kassel zieht in die Südstadt

1 von 20
2 von 20
3 von 20
4 von 20
5 von 20
6 von 20
7 von 20
8 von 20

Seit über 40 Jahren ist der EXTRA TIP fester Bestandteil der nordhessischen Medienlandschaft. Zum vierten Mal in der Unternehmensgeschichte erfolgt jetzt ein Umzug.

Kassel. "Das Leben ist Veränderung": Wann, wenn nicht in diesem Jahr, haben wir diese Weisheit erfahren. In diesen Stunden verändert sich auch für den EXTRA TIP in Kassel etwas Einschneidendes- Nach 25 Jahren am Standort in der Innenstadt erfolgt nun der Umzug ins Pressehaus an der Frankfurter Straße. Nach den Gründerjahren im kleinen Büro in der Kölnischen Straße führte der erste Umzug das Team der großen nordhessischen Wochenzeitung in die Wilhelmshöher Allee, direkt gegenüber des neuen ICE-Bahnhofs Wilhelmshöhe. Später dann der Umzug zurück in die Kölnische Straße - direkt in die Innenstadt diesmal, nur wenige Meter vom Königsplatz entfernt.

 Beim Kistenpacken finden sich viele Spuren der Entwicklung unseres Hauses, das genau wie die komplette Branche einen gravierenden Wandel durchmachte und sich stets mit großem Ehrgeiz den neuen Herausforderungen stellte. Hier taucht die alte Uhr aus dem Fotolabor auf, die die Belichtungszeiten maß. Die vielen Stunden über Negativen und in der Dunkelkammer - in Zeiten der Handy-Fotografie nur noch eine amüsante Erinnerung. Der "heilige" Koffer, mit der die per Hand geklebten Zeitungsseiten per Bote  in die Druckerei gingen - ein angestaubtes Relikt früherer Produktionstage, die spät bis in die Nacht gingen. Heute läuft der Datentransfer längst über schnelle Datenleitungen. U

Nun geht es von der City in die Südstadt, wo Verkauf, Redaktion und Buchhaltung ab Montag arbeiten werden. Davor stand eine logistische Meisterleitung, die sich über Monate zog. Denn längst sind es nicht nur Schreibtische, Stühle und Schränke sowie Kisten mit Akten und Unterlagen, die die starken Männer aus den Büros wuchten. Vor allem das digitale Herzstück des modernen Verlages mit seinen Servern und Computer-Arbeitsplätzen will sorgfältig getrennt und neu vernetzt werden. So, dass die Zeitungsproduktion wie gewohnt weiter laufen kann.  Und: Es funktioniert. Denn längst ist das Arbeiten von unterwegs und Zuhause möglich. Das Büro aber bleibt wichtige Kommunikations-Zentrale - auch wenn vieles durch die Corona-Einschränkungen über Mails und Video-Chats ausgetauscht wird.

Auch am neuen Standort wird der EXTRA TIP das bieten, das ihn über Jahrzehnte ausgemacht hat: Eine meinungsstarke, lokale Berichterstattung und ein attraktives redaktionelles Umfeld für Werbetreibende - im klassischen Printprodukt sowie attraktiven Sonderformaten genauso wie  Internet. Gemacht von Menschen, die ihr Handwerk verstehen und mit Leidenschaft ihren Job machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Eine Nacht, die vieles veränderte: Sanie Rexhepi aus Kassel startet mit Hip Hop Song "Nikes" durch

Die 24-jährige Lehramtsstudentin könnte damit schon bald zum nächsten Musik-Export Schlager werden. Und bekannten Kasseler Künstlern wie Lea oder Milky Chance folgen.
Eine Nacht, die vieles veränderte: Sanie Rexhepi aus Kassel startet mit Hip Hop Song "Nikes" durch

Fahrt im Rausch: Mit 100 km/h durch die Stadt - den Führerschein hatte der 48-Jährige bereits die Nacht zuvor verloren

Die Beamten erkannten den polizeibekannten Mann mit seinem auffälligen Sportwagen sofort
Fahrt im Rausch: Mit 100 km/h durch die Stadt - den Führerschein hatte der 48-Jährige bereits die Nacht zuvor verloren

Kassel plant Rathaus-Umzug in Sparkassen-Bau

Schon im Jahr 2013 hatte der Kasseler Magistrat einen Mietvertrag für das sogenannte „technische Rathaus“ beschlossen: Damals sollte es nach der denkmalgerechten …
Kassel plant Rathaus-Umzug in Sparkassen-Bau

Buga-Gelände: Feuerwehr soll Kassels Ekel-See retten

Die Sommerhitze lockt zum erfrischenden Bad - doch leider ist der Bugasee durch das starke Algenwachstum kaum dazu geeignet. Jetzt soll ein Einsatz der Feuerwehr Abhilfe …
Buga-Gelände: Feuerwehr soll Kassels Ekel-See retten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.