EXTRA TIP Weihnachtsaktion: 62.000 Euro für HospizVerein

1 von 11
Abschlussveranstaltung der EXTRA TIP Weihnachtsaktion: Dr. Eberhard Schwarz (Vorsitzender Hospizverein Kassel e.V.), Petra Goßmann (Extra Tip-Geschäftsführerin), Mark Weinmeister (Schirmherr und hessischer Staatssekretär für Europaangelegenheiten), Jan Uhlenbrock (Geschäftsführer Hospizverein Kassel e.V.)
2 von 11
Abschlussveranstaltung der EXTRA TIP Weihnachtsaktion: Walter Baczewski (Bereichsleiter Marketing, Volksbank Kassel Göttingen), Andreas Bauermeister (Prokurist Extra Tip), Jochen Johannink (stv. Vorstandsvorsitzender der Kasseler Sparkasse), Ulf Penker (Direktor der Sparda Bank Hessen in Kassel)
3 von 11
Abschlussveranstaltung der EXTRA TIP Weihnachtsaktion: Inga Eisel (v.l.Gesundheit Nordhessen Holding), Gerd Knierim (Geschäftsführer Sauvage Cosmetique GmbH), Dr. Anke Ockenga (stellvertretende Vorsitzende Hospizverein Kassel e.V.), Heinrich Herzog (Kochclub)
4 von 11
Abschlussveranstaltung der EXTRA TIP Weihnachtsaktion
5 von 11
Abschlussveranstaltung der EXTRA TIP Weihnachtsaktion
6 von 11
Abschlussveranstaltung der EXTRA TIP Weihnachtsaktion
7 von 11
Abschlussveranstaltung der EXTRA TIP Weihnachtsaktion
8 von 11
Abschlussveranstaltung der EXTRA TIP Weihnachtsaktion

Diese Weihnachtsfeier werden die Ehrenamtlichen des HospizVereins Kassel wohl so schnell nicht vergessen. Als Anerkennung ihrer Arbeit gab es die größte Spende der Vereinsgeschichte.

Kassel. Stimmungsvolle Atmosphäre im Kolpingshaus in der Kasseler Altstadt. „Alle Jahre wieder“, erklang es zum Auftakt der Weihnachtsfeier des HospizVereins Kassel, der achtzig ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeitereingeladen hatten.

An diesem Tag konnte der Vorsitzende Dr. Eberhard Schwarz zusätzlich Sponsoren und Organisatoren der EXTRA TIP-Weihnachtsaktion begrüßen, denn die hatten einen großen Scheck für den Verein mitgebracht. „Früher haben die Menschen zusammen gelebt und beim Sterben war niemand allein. Das ist vorbei. Unsere Gesellschaft hat sich geändert“, zeigte sich Europastaatssekretär und Schirmherr der Weihnachtsaktion Mark Weinmeister nachdenklich. Humorvoll forderte er aber auch unter großem Beifall die „Männerquote“ für den Verein.

„Sehr schade, dass sich für so sensible Aufgaben immer nur Frauen finden.“ EXTRA TIP-Chefredakteur Rainer Hahne bedankte sich bei der Kasseler Sparkasse, der Volksbank Kassel-Göttingen, der Sparda Bank, der Dachdeckerei Roland Steinfadt, Getränke Waldhoff, dem Gartencenter Meckelburg, K+S, der EAM, der DWAZ Wirtschaftskanzlei, der Johannes Fehr GmbH, Sauvage Cosmetique, der Raiffeisenbank Baunatal, der Kurhessen Therme, der Firma Fahrzeit, der Handwerkskammer Kassel und bei dem Kochklub Kassel für großzügige Spenden. „Der HospizVerein Kassel bekommt einen Scheck über 60.000 Euro“, konnte EXTRA TIP-Prokurist Andreas Bauermeister verkünden. Das ist die größte Spende in der Geschichte des Vereins, der für Kassel so wichtig ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zeugen gesucht: Autofahrer ignoriert rote Ampel und erfasst Fußgängerin

Am Mittwochnachmittag ereignete sich in der Loßbergstraße ein Verkehrsunfall, bei dem ein unbekannter Autofahrer eine 55-jährige Frau erfasste, die an einer grünen …
Zeugen gesucht: Autofahrer ignoriert rote Ampel und erfasst Fußgängerin

Corona-Soforthilfe: Über 900 Mio. Euro in Hessen ausgezahlt

Innerhalb von zwei Monaten wurden rund 905 Millionen Euro an Unternehmerinnen und Unternehmer ausgezahlt. Seit dem Start des Soforthilfe-Programms wurden 134.500 Anträge …
Corona-Soforthilfe: Über 900 Mio. Euro in Hessen ausgezahlt

Punkte und Bußgelder: Raser vor Schulen kontrolliert

Gemeinsam mit der Stadt Vellmar sowie der Gemeinde Kaufungen führte das Radarkommando der Kasseler Polizei am Dienstag Tempokontrollen an Schulen durch.
Punkte und Bußgelder: Raser vor Schulen kontrolliert

Auf bedrohliche Lage aufmerksam gemacht: Busunternehmen aus Kassel demonstrierten in Wiesbaden

In Wiesbaden hat die Busreisebranche mit einer Demo auf ihre prekäre Lage aufmerksam gemacht. Mit 110 Reisebussen, darunter auch viele aus dem Landkreis Kassel, …
Auf bedrohliche Lage aufmerksam gemacht: Busunternehmen aus Kassel demonstrierten in Wiesbaden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.