Fahrradfahrerin von Auto erfasst

+

Kassel. Auf der Friedrich-Ebert-Straße übersah ein Autofahrer heute Morgen eine Radfahrerin. Die 55-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht.

Kassel.Heute Morgen ereignete sich gegen 7.50 Uhr in der Friedrich-Ebert-Straße ein Verkehrsunfall, bei dem eine 55 Jahre alte Fahrradfahrerin aus Kassel von einem Auto erfasst und dabei verletzt wurde.

Den Angaben der Beamten zu Folge war ein 48 Jahre alter Autofahrer aus Kassel mit seinem Wagen auf der Westendstraße in Richtung Friedrich-Ebert-Straße unterwegs.

Er bog in die Friedrich-Ebert-Straße nach rechts in Richtung Stadtmitte ein und übersah dort offenbar die 55-Jährige, die mit ihrem Fahrrad auf der Friedrich-Ebert-Straße ebenfalls in Richtung Stadtmitte fuhr. Die Frau stürzte von ihrem Fahrrad zu Boden und verletzte sich dabei.

Sie wurde von einem Rettungswagen vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Am Wagen des 48-Jährigen entstand leichter Sachschaden, das Fahrrad blieb nach erster Einschätzung der Beamten unbeschädigt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Übernachtungs-Rekord: Kassel knackt die 1-Millionen-Marke

Was sich im vergangenen Herbst bereits angedeutet hatte, wird nun von den aktuellen Tourismuszahlen klar bestätigt: Mit genau 1.015.754 Übernachtungen und 562.392 …
Übernachtungs-Rekord: Kassel knackt die 1-Millionen-Marke

Ab 1. März gilt die Impfpflicht gegen Masern: Was Eltern jetzt beachten müssen

Der Körper ist von roten Pusteln übersät, starkes Fieber schwächt den kleinen Körper des Schulkinds. Die Diagnose: Masern! Sie werden häufig als Kinderkrankheit abgetan. …
Ab 1. März gilt die Impfpflicht gegen Masern: Was Eltern jetzt beachten müssen

Stein-Attacke aufs Jobcenter Kassel: Unbekannter schlägt Scheiben ein

Ein bislang unbekannter Mann schlug am Dienstag Scheiben des Kasseler Jobcenters ein. Die Polizei fahndet nun nach ihm. Eine Personenbeschreibung liegt vor, denn der …
Stein-Attacke aufs Jobcenter Kassel: Unbekannter schlägt Scheiben ein

Nach tödlichem Unfall auf der A7 bei Lutterberg: Vollsperrung dauerte bis in die Nacht

Bei dem Unfall am Dienstagmittag auf der A 7 bei Staufenberg im Landkreis Göttingen ist ein 61-Jähriger aus Schmalkalden in Thüringen ums Leben gekommen.
Nach tödlichem Unfall auf der A7 bei Lutterberg: Vollsperrung dauerte bis in die Nacht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.