Fahrradstraße Goethestraße: Ortsvorsteher sprach über Umgestaltung

+
Das Planungsfoto zeigt, wie ein Abschnitt der Goethestraße nach der Gestaltung zur Fahrradstraße aussehen soll.

Vor rund einem Jahr hatten die Stadtverordneten beschlossen, dass der westliche Teil der Goethestraße vom Rudolphsplatz bis zur Freiherr-vom-Stein-Straße zur Fahrradstraße werden soll. Steffen Müller, Ortsvorsteher im Vorderen Westen, sprach über die geplante Umgestaltung.

Kassel. Die Verkehrssicherheit für den Radverkehr verstärken und die Aufmerksamkeit von Autofahrern gegenüber schwächeren Verkehrsteilnehmenden vergrößern – mit aus diesen Gründen soll der westliche Teil der Goethestraße vom Rudolphs- platz bis zur Freiherr-vom-Stein-Straße zur Fahrradstraße umgestaltet werden. Hatten die Stadtverordneten die Umwandlung des Abschnitts zur Fahrradstraße vor rund einem Jahr beschlossen, sollen die dazu notwendigen Bauarbeiten in diesem Jahr umgesetzt werden. Auf Anfrage teilte die Stadt Kassel mit, dass die Bauphase von August bis Oktober stattfinden soll. Steffen Müller, Ortsvorsteher im Vorderen Westen, sprach schon jetzt darüber, was das Straßenverkehrs- und Tiefbauamt für die Goethestraße vorgesehen hat.

Steffen Müller, Ortsvorsteher Vorderer Westen.

Demnach soll die Fahrbahndecke beispielsweise zwischen dem Huttenplatz bis zur Kreuzung mit dem Kirchweg punktuell erneuert werden. Eine komplette Deckenerneuerung ist für den Bereich Goethestern geplant. Zudem sollen mehrere Erweiterungen der Bürgersteige wie an der Ecke zur Freiherr-vom-Stein-Straße unternommen werden. „Drei bis vier Meter Fläche können durch diese Erweiterungen hinzu gewonnen werden. Die Straße ist dort sehr breit, was in den Zeiten der autogerechten Stadt als modern galt. Diese 70 bis 80 Jahre alten Planungen sind aber längst veraltet“, erklärt Müller. Visuell am deutlichsten wahrnehmbar werden wohl nicht die neuen Verkehrsschilder der Fahrradstraße sein, sondern vor allem die roten Fahrbahnmarkierungen, wie sie derzeit einzig und allein in der Unterneustädter Blücherstraße zu finden sind.

„In jedem Kreuzungsbereich und somit jedem Eingang in die Fahrradstraße werden flächig Rotmarkierungen die Autofahrer darauf hinweisen“, ergänzt Steffen Müller. Weiterhin soll die neue Fahrradstraße neben zehn Carsharing-Plätzen auch 100 neue Radständer bieten. „Wir haben in dem Gebiet zum Glück wenig Parkdruck. Pro sechs Radstellplätzen fällt nur ein Parkplatz weg“, sagt der 34-Jährige und verweist auf eine jüngere Parkraumanalyse, die eine Auslastung von lediglich 60 bis 70 Prozent ergeben habe.

Die Initiative Radentscheid begrüßt grundlegend die städtische Planung zur Fahrradstraße Goethestraße, bewertet das grundsätzliche Konzept aber als unzureichend und gefährlich. In einer Pressemitteilung beziehen sich die Radentscheidler auf das 2019 beschlossene Radverkehrskonzept, das vorsieht, dass in Fahrradstraßen nur längs und somit parallel zur Fahrbahn geparkt werden soll. Auf senkrechtes Parken soll überdies nur in Ausnahmesituationen bei hohem Parkdruck ausgewichen werden. Dass in der neugestalteten Goethestraße aber weiterhin über weite Strecken senkrecht geparkt werden soll, kritisieren die Radentscheidler und fürchten ein erhöhtes Unfallrisiko für alle Radfahrenden. Auch der Ortsvorsteher im Vorderen Westen sieht noch Verbesserungsbedarf in Sachen Sicherheit für Radfahrende.

„Wir als Ortsbeirat haben der Planung so zugestimmt, schlagen aber auch vor, dass im Bereich der Freiherr-vom-Stein-Straße bis zur Höhe Huttenstraße das Längsparken auf der Seite der Goetheanlage eingerichtet wird“, erzählt Steffen Müller, der die senkrecht ausparkenden Autos für den Radverkehr als hinderlich erachtet. Diese erste Planung der Fahrradstraße Goethestraße könne aber in den nächsten Jahren durch weitere Beschlüsse noch optimiert werden.

„Das Entscheidende ist, dass wir eine sichere Radwegeverbindung schaffen. Die Goethestraße ist breit genug, sodass es erst einmal mit dem Senkrechtparken versucht werden kann. Später kann die Parksituation bewertet und angepasst werden“, erklärt Steffen Müller abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fasanenhof: Gartenhütte in Flammen

In der Nacht brannte eine Gartenhütte im Stadtteil Fasanenhof. Weitere Gebäude wurden nicht beschädigt.
Fasanenhof: Gartenhütte in Flammen

Kassel: Mit Haftbefehl gesuchter Ladendieb verletzt Detektiv

Mit weiteren, zur Hilfe geeilten Angestellten konnte der Dieb gebändigt werden, bis die Polizei kam
Kassel: Mit Haftbefehl gesuchter Ladendieb verletzt Detektiv

Nahverkehrsangebot in Nordhessen wird ab Mittwoch erneut reduziert

NVV empfiehlt Fahrgästen, gewünschte Fahrten vorher immer zu überprüfen.
Nahverkehrsangebot in Nordhessen wird ab Mittwoch erneut reduziert

Trotz Corona gibt‘s Knöllchen: Kassel verzichtet wegen Virus-Krise nicht auf Strafzettel

Die meisten Läden sind wegen der Corona Krise geschlossen. Die Stadt Kassel kassiert auf den Parkplätzen aber trotzdem weiter.
Trotz Corona gibt‘s Knöllchen: Kassel verzichtet wegen Virus-Krise nicht auf Strafzettel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.