1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Fahrweise verrät alkoholisierten Autofahrer mit gefälschtem Führerschein

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Seine rasante Fahrweise verriet am Montagabend einen alkoholisierten Autofahrer, der auf der Holländischen Straße unterwegs war. Der Führerschein des 42-Jährigen war zudem gefälscht.

Kassel. Seine rasante Fahrweise verriet am späten Montagabend einen alkoholisierten 42-jährigen Autofahrer aus dem Landkreis Höxter. Ein Atemalkoholtest hatte bei ihm in der wegen seiner schnellen Fahrt durch Beamte des Polizeireviers Mitte durchgeführten Verkehrskontrolle einen Wert von über 0,8 Promille ergeben. Zudem legte er der Streife einen offenbar gefälschten Führerschein aus Slowenien vor. Der 42-Jährige muss sich nun wegen Urkundenfälschung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Alkoholeinfluss verantworten.

Wie die Beamten des Polizeireviers Mitte berichten, war ihnen der rote Kleinwagen wegen seiner hohen Geschwindigkeit gegen 23 Uhr auf der Holländischen Straße stadteinwärts aufgefallen. Um an dem Wagen dranbleiben zu können, erreichten sie bei dessen Verfolgung mit dem Funkstreifenwagen Geschwindigkeiten über 100 km/h innerorts. Als der Fahrer die Streife bemerkte, drosselte er sein Tempo zunächst und hielt in der Bremer Straße schließlich an. Bei der dort durchgeführten Überprüfung von Fahrer und Fahrzeug stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 42-Jährigen fest. Bei dem von ihm als Nachweis seiner Fahrerlaubnis vorgelegten slowenischen Führerschein fielen den Beamten gleich mehrere Merkmale ins Auge, die auf eine Fälschung hindeuteten. Wegen dieses Verdachts leiteten sie das Verfahren wegen Urkundenfälschung gegen den 42-Jährigen ein und stellten den slowenischen Führerschein sicher.

Er musste die Beamten für die weiteren polizeilichen Maßnahmen und zur Durchführung eines beweissicheren Atemalkoholtests zudem mit aufs Revier begleiten. Nach der vorsorglichen Sicherstellung seines Fahrzeugschlüssels entließen sie ihn anschließend wieder auf freien Fuß.

Auch interessant

Kommentare