Fair Kaufhaus in Rothenditmold bangt um Existenz

+

Kassel. 50.000 Euro Schulden, 14 Mitarbeiter bereits entlassen: Das einstige Vorzeigeprojekt steht auf der Kippe. Helfen könnte ein Spender...

Kassel.  Horst Pedina hat alle Hände voll zu tun. An der Kasse steht Kundschaft, am Telefon wartet ein Anrufer, der wissen möchte, was eine Haushaltsauflösung kostet. "Das ist ja das Schlimme. Eigentlich kommen wir gut über die Runden”, sagt Horst Pedina, Geschäftsführer des Fair Kaufhauses.

Verluste im Eröffnungsjahr

2008 wurde das Unternehmen mit Sitz in der Philippistraße im Stadtteil Rothenditmold eröffnet. Die Idee: Gebrauchtwaren aus Spenden werden zum kleinen Preis verkauft, mögliche Gewinne zur Existenzsicherung und für soziale Zwecke verwendet. Doch jetzt, sechs Jahre später,  steht das Fair Kaufhaus kurz vor dem Aus.  "Ich bin eigentlich nicht der Typ, der sich beklagt. Aber die Situation steuert auf einen Punkt zu, wo es dramatisch wird”, so Horst Pedina.

Die Hälfte der insgesamt 28 Mitarbeiter musste er bereits entlassen. Wie lange er die verbliebenen noch bezahlen kann, ist ungewiss. Denn das Fair Kaufhaus drücken Schulden in Höhe von 50.000 Euro.  "Ohne einen neuen Kredit oder einen Spender sieht es schlecht aus”, erklärt Horst Pedina.

Besonders bitter: Nicht die aktuelle Situation ist Schuld an der Misere. Es sind Schulden aus den Anfangsjahren, die dem Fair Kaufhaus jetzt zum Verhängnis werden könnten. "Als wir im Mai 2008 eröffnet haben, war die Straße aufgerissen, die Brücke gesperrt. Die Kunden blieben schlicht aus”, erzählt der Geschäftsführer. Die katastrophale Bilanz nach dem ersten Jahr: 114.000 Euro Schulden. Nur mithilfe der Kasseler Sparkasse, die Horst Pedina einen großzügigen Kredit gewährt,  kann der Bankrott abgewendet werden.

Der nächste Tiefschlag folgt vier Jahre später: Die Zuschüsse, die das Fair Kaufhaus für die Beschäftigung von Frauen sowie Menschen  mit Suchthintergrund erhalten hatte, werden drastisch gekürzt; statt 100.000 Euro Förderung gibt es nur noch 10.000 Euro.  "Jedes Mal, wenn wir gerade wieder oben auf waren, kam der nächste Tiefschlag”, so Horst Pedina. Denn auch wenn die monatlichen Betriebskosten  hoch und  ein leichter Kundenrückgang zu verzeichnen sind: Vom Stand der letzten beiden Jahre aus betrachtet, würde  das Fair Kaufhaus über die Runden kommen. "Aber die Altlasten hängen wie ein Klotz am Bein”, so Pedina.

Hoffen auf einen Spender

Besonders die Mitarbeiter, von denen viele die Alkohol und Drogensucht überwunden haben, liegen dem 68-Jährigen am Herzen.  "Für diese Menschen sind wir die letzte Chance”, so Pedina, der auch Gründer der Drogenhilfe Nordhessen ist.Er gibt die Hoffnung nicht auf, dass das Fair Kaufhaus gerettet werden kann. "Was wir brauchen, sind ein paar mehr Kunden. Und einen oder mehrere Spender, die an die tolle Idee hinter dem Unternehmen glauben”. Demnächst wird das hauseigene Reisebüro, das Ehefrau Sylvia Beer-Pedina betreibt, Außenannahmestelle der DHL. Aufgeben sei einfach  nicht sein Ding, sagt Horst Pedina. "Dafür steckt hier viel zu viel Herzblut drin”.

+++ EXTRA INFO: Flohmarkt und eigenes Bistro +++

Das Fair Kaufhaus in der Philippistraße 23 in Rothenditmold ist Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 18 Uhr und am Samstag von 9 Uhr bis 16 Uhr geöffnet.Neben Gebrauchtwaren wie Möbel, Bücher, Geschirr und Kleidung gehören zum Angebot auch ein Bistro und ein Reisebüro. Jeden 1. und 3. Samstag im Monat gibt es von 9 bis 16 Uhr einen Flohmarkt in der Außenhalle.

Kontakt:

Tel: 0561- 4007550 oder Mail: info@fairkaufhaus-kassel.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schulstart in Corona-Pandemie: Mehrstufige Konzepte für Schulen, Kitas und Horte in Kassel

Es gilt eine Pflicht zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen in den Schulgebäuden.
Schulstart in Corona-Pandemie: Mehrstufige Konzepte für Schulen, Kitas und Horte in Kassel

Exhibitionist entblößt sich in Kasseler Restaurant und belästigt zwei Jugendliche

Einen unter Alkoholeinfluss stehenden Exhibitionisten nahmen Beamte des Polizeireviers Mitte am gestrigen Mittwochabend in der Kasseler Innenstadt fest.
Exhibitionist entblößt sich in Kasseler Restaurant und belästigt zwei Jugendliche

60-Jähriger geschlagen, getreten und bestohlen: Kripo sucht Zeugen zu möglichem Raub nahe der Uni

Zu einem Raubüberfall, bei dem zwei bislang unbekannte Täter einen 60 Jahre alten Mann zufolge geschlagen, getreten und dann bestohlen haben, soll es am Montagabend in …
60-Jähriger geschlagen, getreten und bestohlen: Kripo sucht Zeugen zu möglichem Raub nahe der Uni

Neuer Leiter Feuerwehr Kassel: Schon beim Hochwasser zeigte er Führungsqualitäten

Tobias Winter ist neuer Leiter der Feuerwehr Kassel, der 39-Jährige war bislang stellvertretender Leiter. Winters Vorgänger Norbert Schmitz ist im September vergangenen …
Neuer Leiter Feuerwehr Kassel: Schon beim Hochwasser zeigte er Führungsqualitäten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.