Familienstreit im Kasseler Hauptbahnhof: Täter prügelt auf Lebensgefährte der Mutter ein

Familienstreitigkeiten sind der Hintergrund einer Tat, die sich gestern in einem Lokal im Kasseler Hauptbahnhof ereignete.

Kassel.   Wegen offensichtlicher Familienstreitigkeiten erlitt am gestrigen Abend, gegen 23 Uhr, ein 56-Jähriger aus Kassel einen Faustschlag ins Gesicht. Der Mann war zusammen mit einem Begleiter in einem Lokal im Kasseler Hauptbahnhof.

Zur Tatzeit erschien plötzlich ein 31-Jähriger, ebenfalls aus Kassel, in der Gaststätte und ging unvermittelt auf den 56-Jährigen los.

Der Jüngere schlug auf den Älteren ein. Zeugen und der Geschädigte konnten den Angriff abwehren und den Angreifer zu Boden bringen. Grund der Auseinandersetzung war offensichtlich ein Beziehungsstreit zwischen dem 56-Jährigen und der 55-jährigen Mutter des Angreifers.

Bei dem Gerangel erlitt der 56-Jährige einen gebrochenen Finger. Er musste deswegen im Elisabeth-Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Überfälle auf Pizzaboten in Kassel und Fuldatal

Aufgrund der Täterbeschreibung geht die Polizei davon aus, dass beide Überfälle von ein und der selben Person begangen wurden.
Zwei Überfälle auf Pizzaboten in Kassel und Fuldatal

Bildergalerie: Die Connichi 2017 am zweiten Tag

Kassel. Die Mangas sind wieder los: Connichi lockt wieder viele Paradiesvögel nach Kassel. Am Wochenende findet die 16. Manga-Messe Connichi statt. 
Bildergalerie: Die Connichi 2017 am zweiten Tag

Kassel: TV-Anwalt Christopher Posch eröffnet Boardinghouse im Ex-Knast

Dort wo früher Tristesse herrschte sind moderne Appartements entstanden. „Livinspace-Boardinghouse“ heißt das Ganze.
Kassel: TV-Anwalt Christopher Posch eröffnet Boardinghouse im Ex-Knast

documenta: Dank für eine gelungene Weltausstellung

Kassel - das Wichtigste gleich vorweg: Wer nach den finanziellen Problemen der documenta personelle Konsequenzen durch den Aufsichtsrat erwartet hatte, wurde enttäuscht.
documenta: Dank für eine gelungene Weltausstellung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.