Faul und glücklich? 55 Prozent der Hessen sind sehr zufrieden

+

Techniker Krankenkasse hat herausgefunden: Die Menschen in Hessen gehö- ren zu den glücklichsten in ganz Deutschland.

Foto: Techniker Krankenkasse

Gerade erst hat der Mathematiker und Investmentbanker Gerald Hörhan gemeinsam mit einem Team von Mathematikern die 50 größten deutschen Städte nach Fleiß und Leistung bewertet (lokalo24.de berichtete), da erfahren wir, dass die Kasseler zwar auf der Faulheitsskala etwas weiter oben rangieren, dafür aber, gemeinsam mit allen anderen Hessen, überdurchschnittlich zufrieden mit ihrem Leben sind.

Das hätte man uns Nordhessen fast nicht zugetraut, behaupten böse Zungen doch wir wären eher ein grummeliges Völkchen. Doch die Techniker Krankenkasse hat herausgefunden:

Die Menschen in Hessen gehören zu den glücklichsten in ganz Deutschland

In der großen Studie "Bleib locker, Deutschland!" der Techniker Krankenkasse (TK) gaben 55 Prozent der Hessen an, sehr zufrieden damit zu sein, wie ihr bisheriges Leben verlaufen ist.

Genauso begeistert von ihrem Leben sind die Menschen in Rheinland-Pfalz und im Saarland. In Berlin hingegen ist nur jeder Dritte vollauf zufrieden, in Baden-Württemberg sind es 45 Prozent und in Nordrhein-Westfalen 48 Prozent.

Geld macht glücklich

Bei der TK-Studie wurde außerdem analysiert, wie sich Geld auf die Zufriedenheit auswirkt. Es zeigt sich, dass ein Netto-Einkommen von 4.000 Euro eine Art "Glücks-Grenze" darstellt. 46 Prozent der Menschen, deren Netto-Einkommen darunter liegt, sind rundum glücklich - der gleiche Wert gilt auch für Menschen, die deutlich weniger verdienen.

Übersteigt das Monatsgehalt aber die 4.000-Euromarke, wächst die Zufriedenheit merklich an: In dieser Gehaltsklasse gaben 56 Prozent der Befragten an, glücklich zu sein.

Auch der Beruf ist ein wichtiger Faktor, der die Zufriedenheit beeinflusst. So sagen 71 Prozent der Hessen, dass ihnen ihr Job Spaß macht und ein wichtiger Teil ihres Lebens ist. Im Vergleich: In Bayern haben nur 57 Prozent der Menschen Freude an ihrem Job. In Mecklenburg- Vorpommern und Berlin-Brandenburg sind es sogar nur 49 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Nach Belieben trainieren bei Carpe Diem in Kassel: „Kraft ist nicht alles, aber ohne Kraft ist alles nichts“
Kassel

Nach Belieben trainieren bei Carpe Diem in Kassel: „Kraft ist nicht alles, aber ohne Kraft ist alles nichts“

Nach Belieben trainieren bei Carpe Diem in Kassel: „Kraft ist nicht alles, aber ohne Kraft ist alles nichts“
32-Jähriger zückt Pistole und bedroht Minicarfahrer: Zwei Gebäude in Innenstadt nach Täter durchsucht
Kassel

32-Jähriger zückt Pistole und bedroht Minicarfahrer: Zwei Gebäude in Innenstadt nach Täter durchsucht

Ein 40-jähriger Minicarfahrer wurde am Donnerstagnachmittag gegen 13.45 Uhr in Kassel Opfer einer Bedrohung durch einen zunächst unbekannten Fahrgast.
32-Jähriger zückt Pistole und bedroht Minicarfahrer: Zwei Gebäude in Innenstadt nach Täter durchsucht
plentymarkets-Kongress in Kassel: Die Trends des Online-Handels
Kassel

plentymarkets-Kongress in Kassel: Die Trends des Online-Handels

Am Samstag, 16. März, steigt im Kasseler Kongress-Palais der zwölfte Onlinehändler-Kongress des Kasseler Spezial-Software-Anbieters "plentymarkets". Über 30 Speaker …
plentymarkets-Kongress in Kassel: Die Trends des Online-Handels
Spannend: Medizinhistorische Ausstellung im Technik Museum
Kassel

Spannend: Medizinhistorische Ausstellung im Technik Museum

Der Kasseler Dr. Horst Haferkamp besitzt die größte private medizinhistorische Sammlung Deutschlands. Das Technik Museum Kassel zeigt seine Schätze.
Spannend: Medizinhistorische Ausstellung im Technik Museum

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.