Feuer, Explosionen, Schwerverletzte: Kassel Airport probte den Ernstfall

1 von 26
2 von 26
3 von 26
4 von 26
5 von 26
6 von 26
7 von 26
8 von 26

Feuer, Verletzte und dazu jede Menge Rettungskräfte am Flughafen in Kassel. Zum Glück war alles nur Show.

Kassel. Ein Helikopter kollidiert auf der Landebahn mit einem Auto. Menschen sind im Auto eingeklemmt, andere werden mit schweren Verbrennungen aus dem Helikopter geborgen. "Das ist ein Szenario, das nicht unwahrscheinlich ist", sagt Armin Joost, Seminarleiter des Notarztkurses vom Elisabeth-Krankenhaus. Sein Team war am Samstag auf dem Gelände des alten Flughafens mit rund 25 Mann im Einsatz und probte zusammen mit der Flughafenfeuerwehr Kassel Airport und der Feuerwehr Calden den Ernstfall.

"Wir hoffen natürlich, das so etwas hier nie passiert, doch für den Ernstfall muss man gerüstet sein, deswegen sind solche Übungen wichtig", sagt Flughafen-Chef Lars Ernst, der die Übung verfolgte. Dabei ging es weniger darum, besonders schnell zu handeln, sondern viel mehr die Schnittstellen zu verfeinern und die Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Rettungskräften zu trainieren.

Dabei sah schon die Übung äußerst realistisch aus. Dass die Verletzungen der Statisten, von der Wunde bis zur verbrannten Haut, täuschend echt aussahen, dafür sorgte Jochen Radtke und sein Team von Crash Art.

Und das Fazit: "Jede Übung ist ein Erfolg", sagt Alexander Emde, Leiter der Flughafenfeuerwehr, "alles andere werden wir jetzt in Ruhe analysieren."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unbekannter legt Feuer in Toilettenhäuschen

Am Sonntag legte ein Unbekannter im Toilettenhäuschen am Papingplatz Feuer, weshalb die WC-Anlage nun außer Betrieb gesetzt ist. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.
Unbekannter legt Feuer in Toilettenhäuschen

Fahrgast verletzt: BMW-Fahrer soll Linienbus ausgebremst haben

Auf der Wolfhager Straße soll ein BMW-Fahrer einen Linienbus ausgebremst haben. Ein Fahrgast wurde dabei verletzt, die Polizei sucht daher nach Zeugen.
Fahrgast verletzt: BMW-Fahrer soll Linienbus ausgebremst haben

Richtigstellung der AfD zum Briefwechsel vom 17. Februar 2018

Thomas Materner, stellvertretender Fraktionsvorsitzender AfD-Fraktion Stadt Kassel kommentiert den Briefwechsel von Chefredakteur Rainer Hahne.
Richtigstellung der AfD zum Briefwechsel vom 17. Februar 2018

Pitbull löst Unfall aus: Mehrere tausend Euro Sachschaden

Ein 28-Jähriger verursachte am Sonntag beim Ausparken einen Unfall, weil sein Pitbull in den Fahrgastraum sprang. Dabei hatte er sich derart erschreckt, dass er aufs …
Pitbull löst Unfall aus: Mehrere tausend Euro Sachschaden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.