Feuer, Explosionen, Schwerverletzte: Kassel Airport probte den Ernstfall

1 von 26
2 von 26
3 von 26
4 von 26
5 von 26
6 von 26
7 von 26
8 von 26

Feuer, Verletzte und dazu jede Menge Rettungskräfte am Flughafen in Kassel. Zum Glück war alles nur Show.

Kassel. Ein Helikopter kollidiert auf der Landebahn mit einem Auto. Menschen sind im Auto eingeklemmt, andere werden mit schweren Verbrennungen aus dem Helikopter geborgen. "Das ist ein Szenario, das nicht unwahrscheinlich ist", sagt Armin Joost, Seminarleiter des Notarztkurses vom Elisabeth-Krankenhaus. Sein Team war am Samstag auf dem Gelände des alten Flughafens mit rund 25 Mann im Einsatz und probte zusammen mit der Flughafenfeuerwehr Kassel Airport und der Feuerwehr Calden den Ernstfall.

"Wir hoffen natürlich, das so etwas hier nie passiert, doch für den Ernstfall muss man gerüstet sein, deswegen sind solche Übungen wichtig", sagt Flughafen-Chef Lars Ernst, der die Übung verfolgte. Dabei ging es weniger darum, besonders schnell zu handeln, sondern viel mehr die Schnittstellen zu verfeinern und die Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Rettungskräften zu trainieren.

Dabei sah schon die Übung äußerst realistisch aus. Dass die Verletzungen der Statisten, von der Wunde bis zur verbrannten Haut, täuschend echt aussahen, dafür sorgte Jochen Radtke und sein Team von Crash Art.

Und das Fazit: "Jede Übung ist ein Erfolg", sagt Alexander Emde, Leiter der Flughafenfeuerwehr, "alles andere werden wir jetzt in Ruhe analysieren."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Trauer um Carl Jakob Haupt: Deutschlands berühmtester Modeblogger mit Kasseler Wurzeln

Er wurde nur 34 Jahre alt: Wie heute Nachmittag bekannt wurde, verstarb der „Dandy Diary“-Modeblogger Carl Jakob Haupt am Karfreitag in den Armen seiner Ehefrau.
Trauer um Carl Jakob Haupt: Deutschlands berühmtester Modeblogger mit Kasseler Wurzeln

Folgemeldung zum Messerangriff: Opfer dank schneller Erster Hilfe außer Lebensgefahr

Der bei der gestrigen Auseinandersetzung im Bereich des Sterns schwer verletzte Mann ist außer Lebensgefahr.
Folgemeldung zum Messerangriff: Opfer dank schneller Erster Hilfe außer Lebensgefahr

Heimliches Maskottchen oder Schädling: In Kassel hält die Waschbärparade Einzug

Mit dem Gedanken, Kassel auch nach der documenta künstlerisch zu gestalten, ließ Ronny Knepper Waschbärfiguren anfertigen, die von Künstlern bemalt werden. Im Herbst …
Heimliches Maskottchen oder Schädling: In Kassel hält die Waschbärparade Einzug

Vermisst: 82-jähriger Karl-Heinz L. aus Calden wird gesucht

Der 82-jährige Karl-Heinz L. aus Calden wird vermisst, zuletzt wurde er am 27. März am Bahnhof Wilhelmshöhe gesehen.
Vermisst: 82-jähriger Karl-Heinz L. aus Calden wird gesucht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.