Van fing während Fahrt Feuer: Verkehrsbehinderungen wegen Löscharbeiten

Ein Van, der während der Fahrt in Brand geriet, musste auf der Leipziger Straße in Höhe der Haltestelle "Kupferhammer" stoppen.

Kassel. Bei den anschließenden Löscharbeiten durch die drei Nutzer des VWs verletzte sich ein Mitfahrer. Ihn brachte ein Rettungswagen vorsorglich in ein Krankenhaus. Die zwischenzeitlich eintreffende Feuerwehr übernahm die letzten Löscharbeiten am Fahrzeug, nachdem die Nutzer bereits einen Feuerlöscher eingesetzt hatten.

Wie die Beamten des Polizeireviers Ost berichten, ereignete sich der Vorfall gegen kurz vor 12 Uhr. Eine Verkehrsteilnehmerin meldete den stark qualmenden PKW auf der Leipziger Straße. Wie die Streife vor Ort ermittelte, war der VW Sharan stadteinwärts unterwegs und starker Rauch drang unter der Kühlerhaube hervor, zudem auch in den Fahrzeuginnenraum. Die drei Insassen, drei aus Rumänien stammende Männer zwischen 40 und 45 Jahren, hielten am Fahrbahnrand. Sie versuchten mit einem Feuerlöscher die Flammen im Motorraum zu ersticken. Erst den anrückenden Wehrleuten gelang es schließlich den Brand komplett einzudämmen. Da ein 42-Jähriger durch das Löschpulver am Auge verletzt wurde, hat ein Rettungswagen ihn zur weiteren Behandlung in ein Kasseler Krankenhaus gebracht.

Am Van entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Die Rettungs- und anschließenden Bergungsarbeiten sorgten für Verkehrsbehinderungen im Bereich der Brandstelle. Die Beamten des Reviers Ost lenkten den Verkehr wechselseitig über die Gegenfahrbahn an der Brandstelle vorbei. Rund 30 Minuten nach der Brandentdeckung war die Fahrbahn schließlich wieder frei befahrbar.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ärger um Knöllchen: Kasseler stand plötzlich im absoluten Halteverbot

Anwohner beschweren sich. Wo morgens noch ein Parkplatz war, steht abends plötzlich ein Halteverbotsschild.
Ärger um Knöllchen: Kasseler stand plötzlich im absoluten Halteverbot

Schifffahrt in Not: Wer muss das Hochwasser der Fulda absenken?

Was für ein Theater rund um die Kasseler Stadtschleuse. Die „Hessen“ und weitere Schiffe können nur noch im Oberwasser fahren.
Schifffahrt in Not: Wer muss das Hochwasser der Fulda absenken?

Briefwechsel: KSV - Eine ganz heiße Schlussphase

Sehr geehrter Jens Rose, Sie sind der Dienstälteste im Vorstand des KSV Hessen Kassel.
Briefwechsel: KSV - Eine ganz heiße Schlussphase

Startschuss in der Karlsaue Kassel: Neuer Pavillon mit Café wird gebaut

Am südlichen Ende der Anlage, unmittelbar an der Brücke zur „Blumeninsel“ Siebenbergen, entsteht ein neuer Pavillon mit einem Infostand der Museumslandschaft Hessen …
Startschuss in der Karlsaue Kassel: Neuer Pavillon mit Café wird gebaut

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.