Mit Flex und Bolzenschneider am Werkstatt-Tresor

+

Kassel. Filmreif: Einbrecher hebeln Scheibe und Tür aus und versuchen an ihre Beute aus zwei Tresoren zu kommen. Noch ist nicht klar, ob etwas fehlt.

Kassel. Bislang unbekannte Täter sind am späten Mittwochabend in einen Kfz-Service- und Werkstattbetrieb an der Falderbaumstraße in Waldau eingebrochen und hatten versucht, an Beute aus zwei Tresoren zu kommen. Bei der Tatortaufnahme stand noch nicht fest, ob die Einbrecher, die von Wachleuten gestört wurden, überhaupt etwas haben mitgehen lassen.

Bei dem Betrieb in der Falderbaumstraße handelt es sich um ein weitläufiges Firmengelände mit Kfz-Werkstatt und einem großen Verwaltungsgebäude. Die Einbrecher waren zunächst in die Werkstatt eingebrochen, indem sie eine Plexiglasscheibe aus einem Rolltor heraus hebelten.

Offensichtlich mit dem dort vorgefundenen Werkzeug, Trennschleifer und Bolzenschneider, versuchten sie in der Werkstatt weitere Zugänge zum Gebäude aufzubrechen, scheiterten aber an den verschlossenen Metalltüren. Daraufhin verließen sie wieder über das Loch im Rolltor die Werkstatt und hebelten dann draußen an anderer Stelle eine Schiebetür des Nebeneingangs sowie eine zweite Windfang-Tür zum Verkaufs- und Verwaltungstrakt auf. Drin durchsuchten sie dann sämtliche Schränke und Schubladen.

Danach suchten sie das Büro des Firmenbesitzers auf, wo sie einen Würfeltresor fanden. Den trugen sie anschließend in das fensterlose Treppenhaus. Mit der am Tatort vorgefundenen Flex und vermutlich auch mit einem Bolzenschneider durchtrennten sie dort die Würfeltresorwand und gelangten an den für sie wertlosen Inhalt: private Unterlagen. Auch der Versuch einen ebenfalls im Treppenhaus stehenden Stahlschrank mit dem Trennschleifer zu öffnen gin daneben. Durch einen Einbruchsmelder war unterdessen eine Sicherheitsfirma alarmiert worden. Als die Wachmänner am Gebäudekomplex eintrafen, flüchteten die Täter umgehend über ein Erdgeschossfenster und verschwanden in der Dunkelheit, offenbar ohne große Beute gemacht, aber mit einem vielfach höheren Schaden hinterlassen zu haben.

Zeugen werden gebeten, sich unter 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer<br/>verletzt
Kassel

Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt

27-jähriger Tatverdächtiger festgenommen
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt
Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Kassel

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“

„Wir sind hinter der Theke genau so gut, wie davor“ scherzen die neuen „Holy Nosh Deli“-Inhaber Silvio Heinevetter und Yannick Klütsch.
Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Neueröffnung: Jamakii - Sushi & Grill in der Frankfurter Straße 71 in Kassel
Kassel

Neueröffnung: Jamakii - Sushi & Grill in der Frankfurter Straße 71 in Kassel

Seit kurzem hat das neue Sushi & Grill Restaurant "Jamakii" in der Frankfurter Straße 71 in Kassel neu eröffnet und bietet schnelle Bestellungen per Tablett an.
Neueröffnung: Jamakii - Sushi & Grill in der Frankfurter Straße 71 in Kassel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.