Flüchtlinge und ihre Geschichten: Grimmwelt eröffnet Ausstellung zur Tradition des Märchenerzählens

1 von 17
Die Grimmwelt Kassel eröffnet die Ausstellung "UNBOXING – Erzähl mir Deine Geschichte/n" zur gesellschaftlichen Teilhabe von Geflüchteten.
2 von 17
Die Grimmwelt Kassel eröffnet die Ausstellung "UNBOXING – Erzähl mir Deine Geschichte/n" zur gesellschaftlichen Teilhabe von Geflüchteten.
3 von 17
Die Grimmwelt Kassel eröffnet die Ausstellung "UNBOXING – Erzähl mir Deine Geschichte/n" zur gesellschaftlichen Teilhabe von Geflüchteten.
4 von 17
Die Grimmwelt Kassel eröffnet die Ausstellung "UNBOXING – Erzähl mir Deine Geschichte/n" zur gesellschaftlichen Teilhabe von Geflüchteten.
5 von 17
Die Grimmwelt Kassel eröffnet die Ausstellung "UNBOXING – Erzähl mir Deine Geschichte/n" zur gesellschaftlichen Teilhabe von Geflüchteten.
6 von 17
Die Grimmwelt Kassel eröffnet die Ausstellung "UNBOXING – Erzähl mir Deine Geschichte/n" zur gesellschaftlichen Teilhabe von Geflüchteten.
7 von 17
Die Grimmwelt Kassel eröffnet die Ausstellung "UNBOXING – Erzähl mir Deine Geschichte/n" zur gesellschaftlichen Teilhabe von Geflüchteten.
8 von 17
Die Grimmwelt Kassel eröffnet die Ausstellung "UNBOXING – Erzähl mir Deine Geschichte/n" zur gesellschaftlichen Teilhabe von Geflüchteten.

Anliegen des Projekts "Erzähl mir Deine Geschichte/n" sind der kreative Austausch und die empathische Verständigung zwischen Menschen mit und ohne Fluchterfahrung.

Kassel. Bis zum 13. September zeigt die Grimmwelt Kassel die neue Sonderpräsentation „Unboxing“, die ausgehend von der weltweit verbreiteten Tradition des Märchenerzählens Methoden zur gesellschaftlichen Teilhabe von Geflüchteten und Menschen mit Migrationshintergrund entwickelt und erprobt hat.

Ursprung dieser Ausstellung ist das von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien geförderte Modellprojekt „Erzähl mir Deine Geschichte/n“, das sich über zwei Jahre hinweg mit der Aufgabe beschäftigte, didaktische und kreative Materialien zum gegenseitigen Kennenlernen und ins Gespräch-Kommen zu entwickeln. Geschichten trägt der Mensch sein Leben lang mit sich und verarbeitet mit ihnen schöne und schmerzhafte Momente der eigenen Geschichte.

Um Geflüchtete und Menschen mit Migrationshintergrund dabei zu unterstützen, in Kontakt zu kommen, ihre persönlichen Erlebnisse zu erzählen und sich aktiv in die Gesellschaft einzubringen, hat die Grimmwelt Kassel eine Box voller interaktiver Materialien entwickelt und erprobt. Unter Mitwirkung von etwa 400 Geflüchteten aus 16 Ländern, Künstler/innen, Musiker/Innen, Übersetzer/innen und Experten ist eine multimediale Box mit didaktischen Materialien zum gegenseitigen Kennenlernen und ins Gespräch kommen entstanden. Grimm‘sche Märchen in 13 Sprachen, Rezeptkarten, interkulturelle Bildergeschichten, Mindmaps, Collage-Vorlagen, ein Rhythmusinstrument und vieles mehr finden sich darin. Die Box unterstützt beim Ankommen, Auspacken, andere Kennenlernen und sich einbringen: Voraussetzungen um sich in einem neuen Umfeld zuhause zu fühlen.

Zugleich wird Menschen, die sich zivilgesellschaftlich oder in Bildungseinrichtungen engagieren eine Werkzeugkiste an die Hand gegeben, die intuitiv und nachhaltig hilft, Workshops, Gesprächskreise oder Lerneinheiten zu gestalten, an denen gemeinsam Menschen mit und ohne Fluchterfahrung oder Migrationshintergrund teilnehmen. Ziel sind die Neugier aufeinander und der kreative Austausch auf Augenhöhe. Dafür bietet die Box vielfältige Angebote.

Die erste Auflage der Boxen belief sich auf 5.000, diese sowie 1.300 Boxen der zweiten Auflage sind bereits von Kitas, Schulen, Vereinen, Arbeitskreisen, Stiftungen, kirchlichen Einrichtungen, Netzwerken und Initiativen deutschlandweit bestellt worden.

Die Materialien stehen ab September interessierten Nutzerinnen und Nutzern kostenfrei zur Verfügung und sind online unter www.grimmwelt.de/erzaehlmirdeinegeschichtenerhältlich. Der Eintritt in die Ausstellung und die Teilnahme an den Führungen sind kostenfrei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mit Schusswaffe Bargeld in Kasseler Bettengeschäft erbeutet

Am Freitagnachmittag wurde ein Bettenfachgeschäft in der Kohlenstraße von einem bewaffneten Mann überfallen.
Mit Schusswaffe Bargeld in Kasseler Bettengeschäft erbeutet

Nils E. (45) aus Kassel wird vermisst: Polizei bittet um Hinweise

Die Polizei sucht nach dem vermissten Nils E. aus Kassel und bittet dabei um Hinweise aus der Bevölkerung.
Nils E. (45) aus Kassel wird vermisst: Polizei bittet um Hinweise

Kripo sucht Zeugen: Dreiste Trickdiebinnen täuschen Seniorin

Zwei bislang unbekannte Trickdiebinnen beklauten am Donnerstagnachmittag gegen 16.30 Uhr eine betagte Seniorin in ihrer Wohnung im Stadtteil Wesertor.
Kripo sucht Zeugen: Dreiste Trickdiebinnen täuschen Seniorin

Über Nacht aufgebaut: Kasseler Eisrutsche steht schon!

Damit können Besucher ab Montag, 25.November, quasi direkt auf den Weihnachtsmarkt rutschen
Über Nacht aufgebaut: Kasseler Eisrutsche steht schon!

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.