Förderpreis für Offshore-Windenergieanlagen

Der diesjährige Förderpreis der nordhessischen Bauwirtschaft geht an den Kasseler Studenten Johannes Berndt.

Kassel. Der diesjährige Förderpreis der nordhessischen Bauwirtschaft geht an den Kasseler Studenten Johannes Berndt. Er erhält den mit 3.000 Euro dotierten Preis für seine Bachelorarbeit "Numerische Simulation eines Großversuchs zum Tragverhalten einer Flachgründung für Offshore-Windenergieanlagen". Die Verleihung findet am Donnerstag, den 29. Januar  um 17:30 Uhr im Gießhaus der Universität Kassel statt.

Vor dem Hintergrund der Diskussion um kostengünstige und risikoarme Offshore-Gründungsvarianten bildete Berndt einen in Cuxhaven realisierten Großversuch mit der Finite-Elemente-Methode (FEM) nach. Die modellierte Gründung untersuchte er hinsichtlich zyklischer Belastungen aus Wind, Wellen und Strömung. Der Schwerpunkt der Simulation lag dabei auf dem bodenmechanischen Verhalten des anstehenden Sandes. Insgesamt konnten wertvolle Erkenntnisse zur Anwendbarkeit verschiedener Stoffgesetze und zur Anwendung der FEM bei Wechselbelastungen gewonnen werden, urteilte die Jury. Die Arbeit verbinde in hervorragender Weise wissenschaftlichen Anspruch mit direktem Praxisbezug und belege beispielhaft die enge Verknüpfung von universitärer Forschung und Lehre. Sie zeige darüber hinaus auch, dass der Beruf Bauingenieur wesentliche Beiträge zur Umsetzung der Energiewende liefere und über eine hohe gesellschaftliche Relevanz verfüge.

Der Preis wird gestiftet von der Arbeitsgemeinschaft Stufenausbildung (Bau) Kassel – ASK.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Waldau: Zwei Baggerschaufeln und Rüttelplatte von Baustelle geklaut - Polizei sucht Zeugen

In der Nacht zu Mittwoch wurden Gegenstände im Gesamtwert von 14.000 Euro gestohlen. Die Polizei sucht Zeugen.
Waldau: Zwei Baggerschaufeln und Rüttelplatte von Baustelle geklaut - Polizei sucht Zeugen

Verwaltungsgericht kippt Verbot: Rechte Demo darf in Kassel stattfinden - Stadt legt Beschwerde ein

Die Gerichtskammer erklärte, dass die gesetzlichen Voraussetzungen für ein Totalverbot nicht vorlägen.
Verwaltungsgericht kippt Verbot: Rechte Demo darf in Kassel stattfinden - Stadt legt Beschwerde ein

Täter brechen in Gaststätte ein und erbeuten Bargeld - Polizei sucht nach Zeugen

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde in eine Gaststätte eingebrochen. Die Polizei sucht Zeugen.
Täter brechen in Gaststätte ein und erbeuten Bargeld - Polizei sucht nach Zeugen

Geplante Demo am 20. Juli: Kasseler Bündnis will Zeichen gegen Rechtsextremismus setzen

Nach dem Mord an Regierungspräsident Walter Lübcke planen Rechtsextreme eine Demo in Kassel. Die Stadt Kassel will die Demonstration verbieten, ein Bündnis sich den …
Geplante Demo am 20. Juli: Kasseler Bündnis will Zeichen gegen Rechtsextremismus setzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.