Folgemeldung 2 zum Einsatz am Buga-See: Suche erneut unterbrochen

Die erneute Suche nach dem 33-Jährigen, der wahrscheinlich Opfer eines Badeunfalls geworden ist, brachen die Einsatzkräfte am Nachmittag um 16.15 Uhr ergebnislos ab.

Kassel.  Bislang konnte der Mann, dessen Angehörige ihn am Dienstagabend (mehr dazu hier) bei der Polizei als vermisst gemeldet hatten, nicht gefunden werden.

Bei der heutigen Suche, die gegen 10 Uhr begonnen hatte, waren Helfer des Technischen Hilfswerkes mit zwei Booten, Taucher der Berufsfeuerwehr Kassel, Beamte der Wasserschutzpolizei Kassel sowie zwei speziell für diese Suche auf dem Wasser ausgebildete Spürhunde der Polizeidirektion Göttingen eingesetzt. Obwohl die Spürhunde an einigen Stellen angeschlagen hatten, fanden die Taucher dort nichts Auffälliges. Auch das Sonar sendete keine eindeutigen Signale.

In den kommenden Tagen wird eine Absuche der Wasseroberfläche und des Uferbereichs weiterhin stattfinden. Die Ermittler der Kasseler Kripo gehen weiterhin von einem Badeunfall aus. Hinweise auf ein Fremdeinwirken oder ein beabsichtigtes Selbstverschulden liegen den Kripobeamten derzeit nicht vor.

Rubriklistenbild: © Polizei Nordhessen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Drogenfund in Kassel: Beamter verletzt sich bei Polizeikontrolle eines Dealers

Die Observation eines 21-Jährigen lohnte sich am Sonntag für die Kasseler Polizei. Ein Beamter verletzte sich beim Fluchtversuch des mutmaßlichen Drogendealers.
Drogenfund in Kassel: Beamter verletzt sich bei Polizeikontrolle eines Dealers

Schneller Erfolg der Kasseler Polizei: Verdächtiger nach versuchtem Tötungsdelikt festgenommen

Am heutigen Dienstagnachmittag eskalierte ein Streit zwischen zwei Männern in Kassel, Holländische Straße, Ecke Oestmannstraße.
Schneller Erfolg der Kasseler Polizei: Verdächtiger nach versuchtem Tötungsdelikt festgenommen

Verkehrskontrollen im Kasseler Osten: Alkoholisierter Fahranfänger

Verkehrskontrollen im Kasseler Osten: Alkoholisierter Fahranfänger

documenta-Institut: CDU in Kassel fordert alternative Standort-Pläne

Der Standortfür das neue documenta-Institut an der Universität am Holländischen Platz in Kassel sei gesetzt. Dieser stößt nicht überall auf Gegenliebe. 
documenta-Institut: CDU in Kassel fordert alternative Standort-Pläne

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.