1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Folgemeldung zum Straßenraub in der Erzberger Straße: Tatverdächtige ermittelt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Am Samstagnachmittag war ein 60-Jähriger von einem Pärchen in der Kasseler Erzberger Straße beraubt worden. Die Polizei konnte nun zwei Tatverdächtige festnehmen.

Kassel. Im Zuge der weiteren Ermittlungen durch die Beamten des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats 35 der Kasseler Kripo ergaben sich Hinweise auf die Identitäten der beiden mutmaßlichen Täter. Dabei handelt es sich um eine 37-Jährige aus Kassel und einen 41-Jährigen aus Calden, die beide bereits hinreichend bei der Polizei bekannt sind. Sie stehen mittlerweile im dringenden Verdacht, am Samstagnachmittag gemeinschaftlich den schweren Raub auf den 60-Jährigen begangen zu haben.

Der 41-Jährige wird zudem eines weiteren schweren Raubes am selben Tag verdächtigt. Am Abend des Samstags war eine 49 Jahre alte Frau aus Kassel im Flur eines Mehrfamilienhauses an der Wolfhager Straße von einem zunächst unbekannten Mann geschubst und unter Vorhalt eines Messers ihres Bargelds und Mobiltelefons beraubt worden. Beim Sturz hatte sich das Opfer leicht an einem Arm verletzt. Auch in diesem Fall steht nach den weiteren Ermittlungen nun der 41-Jährige unter dringendem Tatverdacht.

Bereits am Montag erließ ein Richter am Amtsgericht Kassel auf Antrag der Kasseler Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl gegen den 41 Jahre alten Mann, der zu dieser Zeit noch unbekannten Aufenthalts war. Am Montagabend gegen 21 Uhr erkannte dann eine aufmerksame Streife des Polizeireviers Mitte den gesuchten Tatverdächtigen in Begleitung der 37-Jährigen im Kasseler Stadtteil Rothenditmold. Die Beamten nahmen beide Tatverdächtigen fest. Sie wurden am heutigen Tag auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt, der sowohl dem 41-Jährigen den Untersuchungshaftbefehl verkündete als auch die Untersuchungshaft gegen die 37-Jährige anordnete.

Auch interessant

Kommentare