Folgemeldung zum Unfall auf der A 44: Sattelzug übersah Kleinwagen

Bei dem Unfall auf der A 44 blieb es glücklicherweise bei einem Sachschaden. Es kam zeitweise zu mehr als fünf Kilometern Stau.

A 44. Bei dem Unfall am Mittwochvormittag gegen 10:50 Uhr auf der A 44 Richtung Dortmund, zwischen Kassel - Bad Wilhelmshöhe und Zierenberg, blieb es glücklicherweise nur bei Sachschäden. Auch der Fahrer des beteiligten Pkw, der an der Unfallstelle zunächst vorsorglich in einem Rettungswagen von den Sanitätern behandelt wurde, konnte letztlich vor Ort wieder entlassen werden und war nach derzeitigem Kenntnisstand unverletzt geblieben.

Wie die Beamten der Polizeiautobahnstation zum Unfallhergang berichten, hatte der 34-Jährige, aus Polen stammende Fahrer eines Sattelzuges beim Wechsel vom rechten auf den linken Fahrstreifen den dort fahrenden Kia eines 53-Jährigen aus Bad Emstal übersehen. Der Lkw war beim Fahrstreifenwechsel mit dem Kleinwagen zusammengestoßen und hatte diesen im weiteren Verlauf gegen die Mittelschutzplanke gedrückt. Der Kia war dadurch stark beschädigt worden und musste anschließend abgeschleppt werden. Auch am Auflieger des Sattelzuges und an zwei Feldern der Schutzplanke war Sachschaden entstanden. Die Schadenshöhe beläuft sich insgesamt auf knapp 10.000 Euro.

Aufgrund des Unfalls musste die A 44 in Richtung Dortmund zunächst voll und im weiteren Verlauf bis etwa 12 Uhr teilweise gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen mit zeitweise mehr als fünf Kilometern Stau.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Überfälle auf Pizzaboten in Kassel und Fuldatal

Aufgrund der Täterbeschreibung geht die Polizei davon aus, dass beide Überfälle von ein und der selben Person begangen wurden.
Zwei Überfälle auf Pizzaboten in Kassel und Fuldatal

Bildergalerie: Die Connichi 2017 am zweiten Tag

Kassel. Die Mangas sind wieder los: Connichi lockt wieder viele Paradiesvögel nach Kassel. Am Wochenende findet die 16. Manga-Messe Connichi statt. 
Bildergalerie: Die Connichi 2017 am zweiten Tag

Kassel: TV-Anwalt Christopher Posch eröffnet Boardinghouse im Ex-Knast

Dort wo früher Tristesse herrschte sind moderne Appartements entstanden. „Livinspace-Boardinghouse“ heißt das Ganze.
Kassel: TV-Anwalt Christopher Posch eröffnet Boardinghouse im Ex-Knast

documenta: Dank für eine gelungene Weltausstellung

Kassel - das Wichtigste gleich vorweg: Wer nach den finanziellen Problemen der documenta personelle Konsequenzen durch den Aufsichtsrat erwartet hatte, wurde enttäuscht.
documenta: Dank für eine gelungene Weltausstellung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.