1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Folgemeldung zum Unfall auf der A 44: Zwei Verletzte, Unfallstelle geräumt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Bergungsarbeiten nach dem Unfall, der sich gegen 13 Uhr auf der A 44 ereignet hatte, sind nun abgeschlossen. Zwei Personen wurden verletzt.

A 44. Bei dem Verkehrsunfall auf der A 44 gegen 13 Uhr am Nachmittag sind nach derzeitigem Kenntnisstand zwei Personen verletzt worden. Bei ihnen handelt es sich um die aus Betzenstein in Bayern stammende 63-jährige Fahrerin eines 1er BMW, die an einem Stauende auf ein Wohnmobil aufgefahren war sowie eine 59-Jährige aus Hamm, die als Beifahrerin in dem Wohnmobil saß. Die 63-Jährige hatte sich bei dem Unfall schwere, jedoch nicht lebensgefährliche Verletzungen zugezogen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die 59-Jährige wurde leicht verletzt und will eigenständig einen Arzt aufsuchen. Die Insassen der anderen beteiligten Fahrzeuge blieben bei dem Unfall unverletzt.

Zum Unfallhergang berichten die eingesetzten Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal, dass der BMW zunächst auf das Wohnmobil aufgefahren war. Anschließend fuhr ein von hinten kommender Sattelzug, an dessen Steuer ein 34-Jähriger aus Auerbach in Sachsen saß, auf den Pkw auf und schob den Wagen weiter unter das Wohnmobil, das aufgrund der beiden Zusammenstöße wiederum nach vorne auf das Heck eines VW Tourans geschoben wurde. Den Gesamtsachschaden schätzen die Beamten auf knapp 70.000,- Euro. Sie werfen sowohl der 63-Jährigen als auch dem 34-Jährigen vor, nicht ausreichend Sicherheitsabstand gehalten und dadurch einen Unfall verursacht zu haben.

Seit 15.20 Uhr sind die Bergungsarbeiten an der Unfallstelle abgeschlossen und die A 44 in Richtung des Dreiecks Kassel-Süd wieder für den Verkehr freigegeben.

Auch interessant

Kommentare