Fotostrecke: 1694 gebaut: Altes Haus im Wolfsanger wurde abgerissen

Mitten im Ruinenfeld: Der 2. Vorsitzende des Kulturvereins Ralph Ansorge. Foto: Soremski
1 von 5
Mitten im Ruinenfeld: Der 2. Vorsitzende des Kulturvereins Ralph Ansorge. Foto: Soremski
2 von 5
3 von 5
Der Eingang ist aus dem Jahr 1694.
4 von 5
Der Eingang ist aus dem Jahr 1694.
Hat wenigstens den Eingang gerettet: Ortsvorsteher Helmut Brehm.
5 von 5
Hat wenigstens den Eingang gerettet: Ortsvorsteher Helmut Brehm.

Der Eingang von 1694 konnte noch gerettet werden: Eines der ältesten Häuser im Stadtteil Wolfsanger gleicht nun einem Trümmerfeld.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

UPDATE: Vermisste 66-jährige Frau in Kassel-Bettenhausen gefunden

Die vermisste 66-Jährige wurde gefunden und ist wohlauf
UPDATE: Vermisste 66-jährige Frau in Kassel-Bettenhausen gefunden

Kassel: Tankstellenüberfall in der Leipziger Straße

Der unbekannte Täter bedrohte mit einer Pistole den Kassierer und verlangte Geld.
Kassel: Tankstellenüberfall in der Leipziger Straße

Kassel: 50.000 Euro Sachschaden nach Wohnungsbrand in der Ihringshäuser Straße

Per Notruf wurde am Samstagabend ein Brand in einem Mehrfamilienhaus gemeldet. Der 74-jährige Bewohner musste aus der Wohnung gerettet werden. 
Kassel: 50.000 Euro Sachschaden nach Wohnungsbrand in der Ihringshäuser Straße

Offensivspektakel und Aluminiumwucher bei den Löwen: Der KSV Hessen Kassel schlägt die SG Barockstadt mit 4:1

In der Hessenliga trat heute der KSV Hessen Kassel gegen die SG Barockstadt aus Fulda an. Im Auestadion sahen die 1550 Zuschauer ein hochklassiges Offensivspektakel, …
Offensivspektakel und Aluminiumwucher bei den Löwen: Der KSV Hessen Kassel schlägt die SG Barockstadt mit 4:1

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.