Fotostrecke: 5000 sind weg: Herkules-"Geldscheine“ werden nachgedruckt

Zunächst auf 5.000 Exemplare limitiert, lässt man nun den Souvenir-Schein aufgrund der großen Nachfrage nachdrucken – die Auflage wird auf 10.000 erweitert. Foto: MHK
1 von 3
Zunächst auf 5.000 Exemplare limitiert, lässt man nun den Souvenir-Schein aufgrund der großen Nachfrage nachdrucken – die Auflage wird auf 10.000 erweitert. Foto: MHK
2 von 3
3 von 3

Eigentlich sind sie auf 5.000 Stück limitiert. Aber um die große Nachfrage zu befriedigen, druckt die Museumslandschaft Hessen-Kassel weitere Scheine.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jetzt noch größer: Gartenfest Calden startet an Himmelfahrt

Zur bundesweit bekannten Gartenausstellung rund um das Rokoko-Schloss Wihelmsthal bei Calden, das am Donnerstag um 9 Uhr beginnt, erwartet Rode bis Sonntag etwa 20.000 …
Jetzt noch größer: Gartenfest Calden startet an Himmelfahrt

documenta wie Weihnachten für Handel und Gastronomie

Essen, Trinken, Schlafen – und auch noch etwas einkaufen: Das werden die documenta-Gäste neben dem Besuch der Weltkunstausstellung ebenfalls tun. Und zwar nicht so …
documenta wie Weihnachten für Handel und Gastronomie

Kasseler Hooligans greifen Offenbacher Fanbus auf Rasthof an

Neues Kapitel im Dauerzoff zwischen den gewalttätigen Anhängern zwischen Kassel und Offenbach: Dieses Mal wurden harmlose OFC-Fans auf einem Rastplatz angegriffen.
Kasseler Hooligans greifen Offenbacher Fanbus auf Rasthof an

Bettenhausen: 44-jähriger nach Wohnungseinbruch festgenommen

Nach einem Wohnungseinbruch in Bettenhausen am Montag stellte ein couragierter Zeuge den mutmaßlichen Täter und übergab ihn der Polizei.
Bettenhausen: 44-jähriger nach Wohnungseinbruch festgenommen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.