Fotostrecke: Abschiedsworte von OB Hilgen beim Kasseler Jahresempfang

. „Nicht Wutbürger aus Prinzip, sondern Mutbürger aus Überzeugung gestalten ein funktionierendes Gemeinwesen“, sagte Kassels Oberbürgermeister Bertram Hilgen beim Jahresempfang der Stadt am Samstagnachmittag. Foto: Soremski
1 von 59
. „Nicht Wutbürger aus Prinzip, sondern Mutbürger aus Überzeugung gestalten ein funktionierendes Gemeinwesen“, sagte Kassels Oberbürgermeister Bertram Hilgen beim Jahresempfang der Stadt am Samstagnachmittag. Foto: Soremski
2 von 59
3 von 59
4 von 59
5 von 59
6 von 59
7 von 59
8 von 59

Unter dem Motto „Kassel – die soziale Stadt“ stand der Neujahrsempfang der Stadt Kassel im Rathaus. Für OB Hilgen eine umjubelte Abschiedsvorstellung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ein wahrgewordener Traum: Kasselerin glänzt am Theater

Derzeit singt die 23-Jährige im Wechsel mit Anna Nesyba auf der Bühne vom Kasseler Staatstheater die Maria im Musical West Side Story und wird dafür vom Publikum viel …
Ein wahrgewordener Traum: Kasselerin glänzt am Theater

Baunatals Bürgermeister Manfred Schaub verstorben

Schocknachricht aus Baunatal: Manfred Schaub ist verstorben.
Baunatals Bürgermeister Manfred Schaub verstorben

E-Sport kommt in der Region an: KSV Baunatal will Zocker unterstützen

In der Region ist der Trend E-Sport angekommen. Nicht nur der Baunataler KSV rüstet auf, auch Kasseler E-Sportler mischen bei internationalen Wettkämpfen mit.
E-Sport kommt in der Region an: KSV Baunatal will Zocker unterstützen

Waffendeal in Ziegelei: Jakale Film drehte weitere Kassel-Szenen für Kino-Thriller EneMe

Und dabei ging es ordentlich zur Sache: PS-starke Luxusautos, muskelbepackte und finster dreinblickende Männer sowie Sturmgewehre bestimmten die Szenerie.
Waffendeal in Ziegelei: Jakale Film drehte weitere Kassel-Szenen für Kino-Thriller EneMe

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.