Fotostrecke: Abschiedsworte von OB Hilgen beim Kasseler Jahresempfang

. „Nicht Wutbürger aus Prinzip, sondern Mutbürger aus Überzeugung gestalten ein funktionierendes Gemeinwesen“, sagte Kassels Oberbürgermeister Bertram Hilgen beim Jahresempfang der Stadt am Samstagnachmittag. Foto: Soremski
1 von 59
. „Nicht Wutbürger aus Prinzip, sondern Mutbürger aus Überzeugung gestalten ein funktionierendes Gemeinwesen“, sagte Kassels Oberbürgermeister Bertram Hilgen beim Jahresempfang der Stadt am Samstagnachmittag. Foto: Soremski
2 von 59
3 von 59
4 von 59
5 von 59
6 von 59
7 von 59
8 von 59

Unter dem Motto „Kassel – die soziale Stadt“ stand der Neujahrsempfang der Stadt Kassel im Rathaus. Für OB Hilgen eine umjubelte Abschiedsvorstellung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Eklat: Sündige Steiff-Weihnachtsdeko in der Galeria Kaufhof in Kassel wurde umgebaut

Eine der beliebten Steiff-Schaufenster-Deko sorgte nun für einen Eklat
Eklat: Sündige Steiff-Weihnachtsdeko in der Galeria Kaufhof in Kassel wurde umgebaut

Eintauchen in fremde Welten: 35. Kasseler Dokfest eröffnet mit Starbesuch

Das Kasseler Dokfest ist aber viel mehr als nur ein reines Filmfest. Auch die Ausstellung Monitoring lockt mit vielen Installationen
Eintauchen in fremde Welten: 35. Kasseler Dokfest eröffnet mit Starbesuch

Zeugen gesucht: Einbruch in zwei Tattoo-Studios

Von Montag auf Dienstag brachen unbekannte Täter in zwei Tattoo-Studios an der Holländischen Straße und der Friedrich-Ebert-Straße ein. Die Polizei bittet um Hinweise.
Zeugen gesucht: Einbruch in zwei Tattoo-Studios

Imbiss "Mr. Thai" auf Kasseler Friedrich-Ebert-Straße schließt

Imbiss "Mr. Thai" auf Kasseler Friedrich-Ebert-Straße schließt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.